Vorgehensweise bei feinsandigem Boden

Technische Daten

Topic author
Spotanikas
Beiträge: 16
Registriert: Di 2. Mai 2017, 14:17
Wohnort: Lostau

Re: Vorgehensweise bei feinsandigem Boden

Beitragvon Spotanikas » Mi 11. Okt 2017, 11:01

Selbstverständlich, habe ich unten nen Quellton stopfen versenkt. Das Problem sind ehr die 0,3mm filterschlitze und die fehlende Kiesschüttung.
Müsste das Rohr direkt einplunschen weil ich nicht noch ein Arbeitsrohr kaufen wollte.

Bis jetzt klappt es gut.
Sollte es sich doch zusetzen. Wird wieder freigeplunscht
Und nen Freinsandfilter an pe-rohr eingelassen.
Das ursprüngliche blaue brunnenrohr wird dann gezogen.

Werde den Sandeintrag beobachten und hoffe das ich es so lassen kann.

Mfg
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 1101
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: Vorgehensweise bei feinsandigem Boden

Beitragvon Bohrbrunnen » Mi 11. Okt 2017, 13:14

Wenn du Feinsandfilter einbaust sollten wir nochmal drüber reden.
s soll ja dann dauerhaft halten.
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.

Zurück zu „Brunnenrohr“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste