Schutzrohr ?

Technische Daten

Topic author
qay
Beiträge: 17
Registriert: Fr 24. Apr 2015, 09:26

Re: Schutzrohr ?

Beitrag von qay » So 17. Mai 2015, 12:20

Hallo Wassermann,

mit eriberto kann ich nichts anfangen.
Bilder werden von Handy auf den PC geladen da gibt es software probleme
kommen aber.
Gruss
Benutzeravatar

Eriberto
Beiträge: 994
Registriert: So 15. Jun 2014, 12:51

Re: Schutzrohr ?

Beitrag von Eriberto » So 17. Mai 2015, 12:32

Hallo qay,

Wassermann meinte mich, bzw. meine Doku.

wow! Beachtliche Leistung! :D Ich würde auch erst mal anpumpen (aber mit Stopfen, vielleicht an einem dünnen Seil, dann könntest Du diesen ggf. noch mal ziehen).

Gibt es Bilder von der Bohrstelle, bzw. den Arbeiten ?

Wie Wassermann ja bereits angedeutet hat, habe ich die Abdichtung des Sumpfrohrs auf einfachste Weise mit Damenstrumpfhosen bewerkstelligt. Kosteten im hiesigen Discounter € 1,25 für zwei Paar. Diese habe ich alle zu einem 'Bein' zusammengefasst und mit Lehm und Steinchen gefüllt. Anschließend oben verknotet und das Ganze im Rohr mit ein bisschen Nachdruck durch die Kiespumpe bis an die Sohle gebracht.
Funktioniert und erheblich günstiger als z.B. die Quelltonstopfen bei Lotze.
Gruß
Florian
Zuletzt geändert von Eriberto am So 17. Mai 2015, 18:34, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 3299
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Schutzrohr ?

Beitrag von Plunschmeister » So 17. Mai 2015, 18:16

Hallo qay,

wenn ich bei 6,60m Wasserstand, 2,80m abrechne (0,8m Sumpfrohr und 2m FR) = 3,80m. Die Pumpe hängt oder sollte im letzten Vollrohr über dem letzten Filter hängen : Dann hast du so Pi x Daumen ca. einen Wasserspiegel von 2,80m bis 3m über Pumpe. Könnte gerade so reichen.
Hängt ja auch vom Grundwasserleiter ab. (Absenkungstrichter des Wassers bei Wasserentnahme im Brunnen) Ich warte einmal die Bilder vom Bohrgut ab.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
qay
Beiträge: 17
Registriert: Fr 24. Apr 2015, 09:26

Re: Schutzrohr ?

Beitrag von qay » So 17. Mai 2015, 18:57

Hallo zusammen,
ja also die Bilder nachfolgend
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Grüsse
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 3299
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Schutzrohr ?

Beitrag von Plunschmeister » So 17. Mai 2015, 20:13

Hallo,

das Bohrgut sieht überwiegend feinsandig aus. Der Sand geht teilweise auch durch die SW 0,3mm. In dem Boden steht die gesamte Filterstrecke?

Eigentlich solltest du versuchen tiefer zu plunschen, aber du bist hier auch schon so ziehmlich am Limit. Würde dir aber anraten, vorab den Brunnen einmal zu bepumpen - um genau zu ermitteln, wie weit die Wassersäule abfällt.

Hast du mit dem Bohrsystem von RFC gebohrt?
Danke für die Bilder.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
qay
Beiträge: 17
Registriert: Fr 24. Apr 2015, 09:26

Re: Schutzrohr ?

Beitrag von qay » So 17. Mai 2015, 20:20

Hallo Plunschmeister,
was ist RFC System?

Gruss qay

Topic author
qay
Beiträge: 17
Registriert: Fr 24. Apr 2015, 09:26

Re: Schutzrohr ?

Beitrag von qay » So 17. Mai 2015, 20:24

Hallo Plunschmeister
RFC war der Start dann eigene Konstruktion
Gruss qay
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 3299
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Schutzrohr ?

Beitrag von Plunschmeister » Mo 18. Mai 2015, 09:22

Hallo qay,

du bist ja nun auch erheblich von den ursprünglich geplanten Rohrdurchmessern abgewichen.
Meiner Meinung nach solltest du gleich eine 3 Zoll Pumpe einplanen : Führt die jetzige Konfiguration nicht zum Erfolg, kann man immer noch 3 Zoll Brunnenrohr einstellen und das vorhanden, bereits abgeteufte wieder ziehen.

Zum RFC-Bohrsystem:
Wenn es deine Zeit erlaubt, wäre ich dir dankbar unter: Erdbohrer
einmal eine kritische Bewertung dieses Bohrsystems zu verfassen. Ich selbst habe mit diesem System auch gebohrt, aber andere Meinungen sind ja auch sinvoll, um die Neutralität und Unabhängigkeit dieses Forums zu wahren.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
qay
Beiträge: 17
Registriert: Fr 24. Apr 2015, 09:26

Re: Schutzrohr ?

Beitrag von qay » Mo 18. Mai 2015, 19:46

Hallo zusammen,
eine Info für euch,
habe heute 260 l Wasser mit dem Plunscher gezogen,
wasserstand vor der entnahme bei 21,8m
nach der Wasserentnahme auch
21,8m
bei den ersten 15 Zügen mit dem plunscher war das Wasser sehr klar
dann kam leichte trübung egal
jedenfalls fällt der Wasserstand bei einer Entnahme nicht ab.

Morgen kommt ein Lehmstopfen/Nylon hinein und ein paar Kieselsteine
Mittwoch kommt die Pumpe und es wird dann langsam angepumt

Schauen wir mal hat seller gesagt,!
Grüsse aus der Pfalz qay
Benutzeravatar

Eriberto
Beiträge: 994
Registriert: So 15. Jun 2014, 12:51

Re: Schutzrohr ?

Beitrag von Eriberto » Mo 18. Mai 2015, 21:56

Hallo qay,

ich hoffe für Dich, dass der Brunnen nachher ordentlich Wasser fördert :P .

Was hast Du denn für eine Pumpe bestellt (Marke, Leistung)? Schraube, wenn ich recht erinnere?

Wie gesagt, würde ich den Stopfen an einem dünnen Seil befestigen, für den Fall, dass Du diesen - hoffentlich nicht - doch noch mal ziehen musst.
Ich habe den Stopfen mit handelsüblichem Paketband (Hanf oder was auch immer das ist) umwickelt um a.) zu verhindern, dass dieser aufquillt bevor er unten (im Sumpfrohr) angekommen ist und b.) um diesen ggf. wieder rausfischen zu können. Dies würde ich Dir auch empfehlen... (Daran vielleicht die Zugleine befestigen und, wenn alles klappt - sprich genug Wasser kommt - diesen noch mal ziehen, Zugleine ab und noch mal rin ins Rohr :D ).

Und bedenke: Plunscher ist nicht gleich Pumpe. Die hat dann doch - etwas - mehr Power und es könnte passieren, dass sie Dir das Rohr leersaugt... Wollen wir aber nicht hoffen!

Schon mal gutes Gelingen!
Gruß
Florian
Antworten