Brunnenrohr verfüllen

Technische Daten
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2393
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Brunnenrohr verfüllen

Beitragvon Plunschmeister » Di 7. Aug 2018, 12:09

Brunnen Otte hat geschrieben:...Danke für die Info...jetzt wird ein Schu draus.
Aber in verschiedenen Videos auf YouTube wird ja das Brunnenrohr mit dem Holzklemmbock und aufgelastetem Gewicht eingeplunscht. Was ist das für eine Methode?
Gruß Uwe


Hierbei handelt es sich dann um ein direktes Abteufen der Brunnenrohrtour - wenn die zu erwartenden Bodenverhältnisse beispielsweise bekannt sind. Am Ende der Bohrarbeiten, wird die Rohrtour dann unten mit einem Quellstopfen verschlossen.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
Brunnen Otte
Beiträge: 51
Registriert: Sa 28. Jul 2018, 08:32

Re: Brunnenrohr verfüllen

Beitragvon Brunnen Otte » Di 7. Aug 2018, 14:58

Jetzt verstehe ich das!

Ich sag ja, frag den Richtigen :D

Darf ich bei einer weiteren Frage auf Dich zukommen?

Viele Grüße
Uwe
Beste Grüße
Uwe (alias Brunnen Otte)
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2393
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Brunnenrohr verfüllen

Beitragvon Plunschmeister » Di 7. Aug 2018, 18:20

Brunnen Otte hat geschrieben:Jetzt verstehe ich das!

Viele Grüße
Uwe

Irgendwie haben wir ja auch einen Bildungsauftrag :lol: .
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
Brunnen Otte
Beiträge: 51
Registriert: Sa 28. Jul 2018, 08:32

Re: Brunnenrohr verfüllen

Beitragvon Brunnen Otte » Di 7. Aug 2018, 19:14

So, hier mal ein paar Bilder von meinem Start, hier bin ich mit dem Bohrer auf feuchten Sand gestoßen:


Bild
Beste Grüße
Uwe (alias Brunnen Otte)

Topic author
Brunnen Otte
Beiträge: 51
Registriert: Sa 28. Jul 2018, 08:32

Re: Brunnenrohr verfüllen

Beitragvon Brunnen Otte » Di 7. Aug 2018, 19:16

Endlich sehe ich die Oberfläche vom kühlen Naß....

Bild
Beste Grüße
Uwe (alias Brunnen Otte)

Topic author
Brunnen Otte
Beiträge: 51
Registriert: Sa 28. Jul 2018, 08:32

Re: Brunnenrohr verfüllen

Beitragvon Brunnen Otte » Di 7. Aug 2018, 19:18

und nun noch die Bohrstelle sauber abdecken, soll ja professionell sein.

Bild
Beste Grüße
Uwe (alias Brunnen Otte)

Topic author
Brunnen Otte
Beiträge: 51
Registriert: Sa 28. Jul 2018, 08:32

Re: Brunnenrohr verfüllen

Beitragvon Brunnen Otte » Di 7. Aug 2018, 19:44

Zum Hintergrund, warum ich mich so freue.....

Nachdem ich am Rand eines Wasserschutzgebietes wohne und ca. 300 m von dem Tiefbrunnen für Trinkwasser unserer Gemeinde, wollte das LRA Nürnberger Land ein zu erwartendes Schichtenmodell für die Bohrung von einem anerkannten Gutachter.

Habe einen Bodengeologen im näheren Zugriff und der sagte mir....der fränkische Feuerletten, wird dir keine Freude machen...Geringwasserleiter.
Ob man da in vertretbarer Tiefe auf Grundwasser stößt ist fraglich.

Umso mehr hat es mich gefreut, dass ich den Wasserspiegel mittlerweile seit ein paar Wochen sehe und er nicht weg ist.

Es ist eine "Buckelarbeit" mit dem Handbohrer, aber mittlerweile bin ich auf 6,5 Meter MIT WASSER....und will bis zur ersten Lehm/Tonschicht bohren.
Laut LRA darf ich max bis 12 Meter bohren....allerdings nur....wenn ich vorher nicht auf die erste Ton/Lehmschicht stoße. :cry:

Nun habe ich den Wasserspiegel mit einem 150er Bohrer erreicht und werde mit mit einem 200er nachbohren, da ich ein Arbeitsrohr mit DN 160 einsetzen will und mein Brunnenrohr mit DN 100 einbauen will.

Wenn ich mein Brunnenrohr setze und das Arbeitsrohr ziehe (...hoffentlich bekomme ich das aus 12 Meter noch hoch... :?: ), werde ich beim Hochziehen des Arbeitsrohres Filterkies einfüllen und hoffe, dass dann der verbleibende Spielraum zwischen Arbeitsrohr und Bohrwanddurchmesser gleichmäßig gefüllt wird.

Ich halte Euch auf dem Laufenden.
Beste Grüße
Uwe (alias Brunnen Otte)

Topic author
Brunnen Otte
Beiträge: 51
Registriert: Sa 28. Jul 2018, 08:32

Re: Brunnenrohr verfüllen

Beitragvon Brunnen Otte » Di 7. Aug 2018, 19:46

Hab da noch eine Frage.....

kann man als Arbeitsrohr ein KG Rohr verwenden?

Ich würde die Muffen mit dem eingeführten Rohr verschrauben, damit es mir beim Ziehen nicht auseinander rutscht. Ist das ratsam?
Beste Grüße
Uwe (alias Brunnen Otte)

Topic author
Brunnen Otte
Beiträge: 51
Registriert: Sa 28. Jul 2018, 08:32

Re: Brunnenrohr verfüllen

Beitragvon Brunnen Otte » Di 7. Aug 2018, 19:55

@ Plunschmeister

Welche Rohrtour empfiehlst DU?

Von unten:
- Brunnenkappe
- 2 m Vollrohr
- 4 m Filterrohr (...habe Bedenken, dass zu wenig Wasser kommt)
- 6 m Vollrohr

?
Beste Grüße
Uwe (alias Brunnen Otte)
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2393
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Brunnenrohr verfüllen

Beitragvon Plunschmeister » Di 7. Aug 2018, 20:04

Der Letten ist doch schluffiger, sandiger Ton - günstig wäre eine Sandschicht.
Verwende bloß kein KG-Rohr als Arbeitsrohr, da sind schon viele vor dir gescheitert.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Zurück zu „Brunnenrohr“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast