Brunnen von 1950 reaktivieren


Topic author
stdout
Beiträge: 2
Registriert: Di 17. Jul 2018, 21:50

Brunnen von 1950 reaktivieren

Beitragvon stdout » Di 17. Jul 2018, 22:58

Hallo zusammen,

wir haben ein Haus (Bj 1951) gekauft, welches früher mal über einen Trinkwasserbrunnen verfügte. Dieser wurde jedoch leider verfüllt, als das Haus in den 70ern an die öffentliche Trinkwasserversorgung im Ort angeschlossen wurde. Eventuell habe ich den Brunnen gefunden, allerdings kommt mir das Rohr komisch vor: Es handelt sich um ein Betonfalzrohr (sieht etwa aus wie diese: http://www.tibanet.com/Content.aspx?doc ... 0400000230) mit knapp 20cm Innendurchmesser. Das Rohr ragt etwa einen halben Meter aus dem Boden heraus und ist mit lockerem Sand gefüllt. Der Standort des Rohres stimmt etwa mit einer Eintragung in einem alten Plan überein. Bei der unteren Wasserbehörde konnten leider keine Informationen zu dem Brunnen gefunden werden.

Zum Gelände/Boden: Das Haus steht in der Rheinebene, der Boden hier sollte also recht sandig sein. Grundwasserstand ist etwa 12m.

Zu meinen Fragen:
- Kann es sich bei dem gefundenem Betonrohr um den Brunnen handeln? Eventuell befindet sich weiter unten in dem Rohr ein weiteres Rohr.
- War solch eine Bauweise früher (1950-1960) üblich?
- Habe ich Chancen den Brunnen wieder zu reaktivieren indem ich den Sand Herausforderer?
- Aus welchem Material waren die Brunnenrohre+Filter in dieser Zeit? Besteht die Chance dass diese noch intakt sind?

Wäre super wenn ihr mir weiterhelfen könntet!

Viele Grüße,
Matthias
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 1531
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: Brunnen von 1950 reaktivieren

Beitragvon Bohrbrunnen » Di 17. Jul 2018, 23:27

Hallo, willkommen im Forum.

So eine Aussage zu machen ist schlecht.
Versuche mal Fotos einzustellen damit wir eine bessere Vorstellung bekommen.
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.

Topic author
stdout
Beiträge: 2
Registriert: Di 17. Jul 2018, 21:50

Re: Brunnen von 1950 reaktivieren

Beitragvon stdout » Mi 18. Jul 2018, 08:43

Ich habe heute morgen mal ein paar Fotos gemacht. Ich fürche man kann daraus aber nicht viel erkennen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Ich plane die Erde um das Rohr so weit es geht abzugraben um zu schauen ob weiter unten noch etwas zu Tage kommt. Allerdings kann ich das ganze zur Zeit leider nur mit sehr geringem Arbeitsaufwand verfolgen, da wir bald heiraten und ich das durch meine Brunnenpläne nicht gefähren will ;)
Benutzeravatar

Eriberto
Beiträge: 888
Registriert: So 15. Jun 2014, 12:51

Re: Brunnen von 1950 reaktivieren

Beitragvon Eriberto » Mi 18. Jul 2018, 09:55

Hallo Matthias,
hast Du dir das gut überlegt - mit dem Heiraten? :lol:
Spaß beiseite, die Idee außen rum zu schachten ist schon mal nicht schlecht. Gegebenenfalls könntest Du auch versuchen mit einem robusten Staubsauger (Kärcher o.ä.) den Sand im Rohr 'auszusaugen'.
Gutes Gelingen und eine schöne Hochzeit wünsche ich schon mal vorab!
Gruß
Florian
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 1531
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: Brunnen von 1950 reaktivieren

Beitragvon Bohrbrunnen » Mi 18. Jul 2018, 20:23

Melde dich nach deiner Feier.
Dann gehen wir die Sache an. :D
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.

Zurück zu „Die Regenerierung eines Brunnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast