Reaktivierung eines Bohrbrunnens


Topic author
romic
Beiträge: 2
Registriert: Fr 17. Nov 2017, 23:38

Reaktivierung eines Bohrbrunnens

Beitragvon romic » Fr 17. Nov 2017, 23:51

Hallo,

ich habe ein Grundstück mit Datsche gepachtet. Das Grundstück ist erschlossen, es gibt Strom und eine Grube für das Schmutzwasser, nur Wasser konnte ich bisher nicht finden, jedoch dieses Rohr unter der Spüle:

Bild

Da es von innen leicht feucht war, habe ich ein Hauswasserwerk angeschlossen und gehofft Wasser einfach ziehen zu können. Leider nicht. Der Brunnen ist ca. 3 Jahre inaktiv und der alte Pächter verstorben. Der Grundwasserspiegel ist bei 3 Metern da ich mit nur 10m von einem Fluss befinde. Die Pumpe selbst pumpte nicht und es wird kein Druck aufgebaut - habe ich etwas falsch angeschlossen und Pumpe müsste Druck aufbauen, egal ob Wasser vorhanden oder nicht? Ich habe keine Erfahrungen mit Pumpen und Brunnen. Wie kann ich nun feststellen ob der Brunnen tatsächlich trocken ist, ihn vielleicht wieder reaktivieren? Wie ich schon lesen konnte, bleibt mir wohl nichts anderes übrig, als das gebogene Rohr mal abzuschrauben und zu sehen und zu Loten was im Rohr los ist - wie würdet ihr vorgehen?

Danke für eine Hilfe,
Grüße *
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 1101
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: Reaktivierung eines Bohrbrunnens

Beitragvon Bohrbrunnen » Sa 18. Nov 2017, 09:14

Nun dann darf ich dich mal in dieser Rubrik begrüßen.

Was man so an dem Stück Rohr sehen kann ist nicht so das gelbe vom Ei.
Das Rückschlagventil ist ohne Entlüftung und die Verschraubung sollte nicht konisch sein auf der Saugseite.
Du solltest das RV abschrauben und mal peilen ob Wasser im Rohr steht.
Nur mal allgemein, wenn das Pumpengehäuse voll Luft ist kann kein Wasser angezogen werden.
Wenn man keine Schwengelpumpe hat um das Wasser anzuziehen dann muss die E Pumpe öfter mit Wasser gefüllt werden bis das Nass dann läuft. Zudem muss die Saugleitung absolut dicht sein, sonst kommt auch nichts.
Wechsle das RV aus und stelle die Verbindung mit einem Panzerschlauch her.
Was du nicht verstehst findest du mit Hilfe der Suchfunktion hier im Forum.
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.

Topic author
romic
Beiträge: 2
Registriert: Fr 17. Nov 2017, 23:38

Re: Reaktivierung eines Bohrbrunnens

Beitragvon romic » So 19. Nov 2017, 19:46

Lieber Manfred,

vielen Dank, deine Ratschläge decken sich mit meinen Beobachtungen vom gestrigen Tage. Panzerschlauch ist bestellt. Die Pumpe schafft es nicht das Rückschlagventil zu überwinden. Ich werde ein neues einbauen und die konische Verschraubung ändern.

Ich habe den Brunnen gelotet und er ist 5m tief. Die Wassersäule steht ab einem Meter und das Wasser ist sauber.

Werde die Pumpe zum einlaufen mit Wasser versorgen :)

Viele Grüße + Danke,
Tobias
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 1101
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: Reaktivierung eines Bohrbrunnens

Beitragvon Bohrbrunnen » So 19. Nov 2017, 19:57

Wenn du den Panzerschlauch direkt auf das neue RV setzt sparst du dir alles andere.
Vom RV direkt zur Pumpe.
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.

Zurück zu „Die Regenerierung eines Brunnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast