rammspitze zu

Antworten

Topic author
Klausi
Beiträge: 3
Registriert: Sa 31. Okt 2020, 13:55

rammspitze zu

Beitrag von Klausi » So 1. Nov 2020, 08:36

hallo hier ist klausi ich habe ein rohr 5/4 zoll 10m in den boden getrieben wie es aussieht scheint mir die spitze zu zu sein mein proplem ist wie bekomme ich die
spitze wieder frei habe schon einen schlauch angeschlossen mit 4 bar gespült aber keinen erfolg kann mir jemant sagen was man noch tun könnte.

Wieselgott
Beiträge: 9
Registriert: Sa 18. Apr 2020, 23:48

Re: rammspitze zu

Beitrag von Wieselgott » Mo 2. Nov 2020, 17:53

Ein paar mehr Infos wären hilfreich,hast du vorgebohrt oder das Rohr direkt in die Erde gebracht?
Ab welcher Tiefe hattest du Wasser?
Wie hast du das Wasser zum Spülen angeschlossen und was ist dann passiert?
Bohrbrunnen in 53797 Lohmar.
11 Meter tief,Dn 115
0,5m Sumpfrohr,2m Filter SW 0,3.
Wasser ab 3,5 m Gok.

Topic author
Klausi
Beiträge: 3
Registriert: Sa 31. Okt 2020, 13:55

Re: rammspitze zu

Beitrag von Klausi » Di 3. Nov 2020, 07:57

Wieselgott hat geschrieben:
Mo 2. Nov 2020, 17:53
Ein paar mehr Infos wären hilfreich,hast du vorgebohrt oder das Rohr direkt in die Erde gebracht?
Ab welcher Tiefe hattest du Wasser?
Wie hast du das Wasser zum Spülen angeschlossen und was ist dann passiert?
hi ich habe einmal mit halb zoll schlauch ins offene rohr ganz nach unten geschoben und waserhahn aufgedreht und das wasser ist oben rausgekommen,dann habe
ich das rohr verschlossen und wider den schlauch angeschlossen wie ich meine ist etwas wasser nach unten gegangen wasser kommt nach 5,5m und wasser habe
4,5m als pumpe habe ich ein wasserknecht von löwe opta 2500l habe den halb zoll schlauch an meine pumpe angeschlossen und kommt waser aber zu wenig.dann
habe ich drei viertel schlauch angeschlossen ging ein moment dann kam nur noch luft.ich bin auf eine andere idee gekommen habe mir ein hochdruchschlauch
bestellt (rohrreinigungsschlauch)werde den ausprobieren gebe dir bescheid wie es gelaufen ist,oder hast du eine andere idee?
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 3374
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: rammspitze zu

Beitrag von Plunschmeister » Di 3. Nov 2020, 09:32

Moin Klausi,
so richtig kann ich dir aus deinen Beschreibungen nicht folgen.
Vermutlich steckt der Rammfilter in einer undurchlässigen Schicht. Als würde ich den Rammbrunnen wieder stückchenweise ziehen, gegenspülen und einen Pumpversuch machen.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
Klausi
Beiträge: 3
Registriert: Sa 31. Okt 2020, 13:55

Re: rammspitze zu

Beitrag von Klausi » So 8. Nov 2020, 07:51

Plunschmeister hat geschrieben:
Di 3. Nov 2020, 09:32
Moin Klausi,
so richtig kann ich dir aus deinen Beschreibungen nicht folgen.
Vermutlich steckt der Rammfilter in einer undurchlässigen Schicht. Als würde ich den Rammbrunnen wieder stückchenweise ziehen, gegenspülen und einen Pumpversuch machen.
hi pm habe das rohr zurück gezogen ca 50cm es kommt klares wasser aber zu wenig in der minute 8liter habe die pumpe eine stunde laufen lassen der wasseraustritt
ist gleich geblieben ich werde jetzt ein rückschlagventil einbauen ich habe vergessen zu sagen daß ich die pumpe mit einem 3/4" zoll schlauch angeschlossen habe
macht das was aus ? noch eine frage wieviel liter bringt ein schlagbrunnen im normalfall wenn ich was neues weiß melde ich mich wieder ansonsten gute zeit.
ps bedanke mich noch für den tipp mit dem zurückziehen.
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 3374
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: rammspitze zu

Beitrag von Plunschmeister » So 8. Nov 2020, 17:22

Hallo Klausi,

nachfolgend die empfohlenen Leistungsdaten von Rammbrunnen:
http://brunnen-forum.de/viewtopic.php?f=2&t=67

Die Saugleitung sollte unbedingt dem saugseitigen Anschluss der Pumpe entsprechen. Ab - 5 m Saugtiefe nimmste halt den nächstgrößeren Querschnitt.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM
Antworten