Alter Brunnen undicht?


Topic author
Gartenpilz
Beiträge: 3
Registriert: So 11. Aug 2019, 10:50

Alter Brunnen undicht?

Beitragvon Gartenpilz » So 25. Aug 2019, 21:17

Hallo,

bin stolzer Besitzer eines Grundstücks, im Schuppen ist eine Kreiselpumpe Mico SK 32/1 die gut pumpt, aber ihre Macken hat.
Beim Starten fängt sie erstmal mit Spucken an, bzw. es gibt Aussetzer, dass Wasser ist am Anfang sandig, dass kann gute 3 Min gehen, dann läuft sie erst einwandfrei.
Seit neuesten, habe ich eine Wasserpfütze vor dem Schuppen entdeckt und mir weiter keine Gedanken gemacht, da ich dachte, ein Schlauch ist ein wenig undicht. Mittlerweile musste ich jedoch feststellen, dass das Wasser aus dem Fundament in nähe des Brunnen langsam raus fließt. Alle Pumpenanschluss sind ok, dass Brunnenrohr aber verschwindet im Fundament und scheint dort ein Leck zu haben, weshalb sich im Schuppenfundament das Wasser ausbreite und dann an einem Riss ausläuft.

Kann das sein und was muss ich jetzt machen? Die Pützr vorm Schuppen kommt nur wenn die Pumpe läuft.

Die Tiefe des Brunnen ist mir nicht bekannt, dass Brunnenrohr ist ein 1 1/4 '' Rohr mit Rückschlagventil, dann kommt über ein Panzerschlauch, die Verbindung zu meiner Pumpe. Wie bereits gesagt, alle Verbindungen sind ok und ohne leck!
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2519
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Alter Brunnen undicht?

Beitragvon Plunschmeister » Mo 26. Aug 2019, 09:56

Willkommen.
Die Pumpe ist am Rammbrunnen zu leistungsstark.
Deine Installation, sehe ich leider nicht, denkbar ist aber auch, eine Undichtigkeit an der Pumpe selbst. Mitunter werden auch alte Absperrschieber, die über eine Stopfbuchse verfügen undicht.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
Gartenpilz
Beiträge: 3
Registriert: So 11. Aug 2019, 10:50

Re: Alter Brunnen undicht?

Beitragvon Gartenpilz » Mo 26. Aug 2019, 21:57

Herzlichen Dank für die Antwort.
Eine undichte Stelle kann ich nicht finden, auch ist die Installation recht überschaubar. Einzig was unter den Boden passiert kann ich nicht prüfen. Ist es üblich/ möglich, dass dort ein Leck ist, was die Überschwemmung verursacht oder kommt so etwas nicht vor?
Bild

Bild
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2519
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Alter Brunnen undicht?

Beitragvon Plunschmeister » Mo 26. Aug 2019, 22:27

Das Brunnenrohr kann durchgerostet sein.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
Gartenpilz
Beiträge: 3
Registriert: So 11. Aug 2019, 10:50

Re: Alter Brunnen undicht?

Beitragvon Gartenpilz » Mo 26. Aug 2019, 22:34

Was kann man da machen ein neues Rohr in das vorhandene Rohr legen? Wenn ja, was nimmt man da?
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2519
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Alter Brunnen undicht?

Beitragvon Plunschmeister » Mo 26. Aug 2019, 22:41

Aufstemmen oder vom Durchmesser her, entsprechendes PE-Rohr einschieben und wieder ein Rückschlagventil setzen.
Der Brunnen fördert aber bereits zeitweise Sand, da sollte man beobachten, wie sich das entwickelt.
Ansonsten bleibt nur die Erstellung eines Bohrbrunnen.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Zurück zu „Die Regenerierung eines Brunnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast