Bohrbrunnen sanieren oder neu bohren


Topic author
SvenP
Beiträge: 3
Registriert: Mo 12. Aug 2019, 17:16

Bohrbrunnen sanieren oder neu bohren

Beitragvon SvenP » Mo 12. Aug 2019, 20:23

Hallo,

mein Name ist Sven und habe vor einigen Jahren ein Haus zwischen Soest und Paderborn gekauft und saniert.
Mit dabei ein alter Brunnen zur damaligen Eigenwasserversorgung aud den 60er Jahren.
Bei uns bisher nur als Gartenbewässerung in Betrieb gewesen. Osna Kolbenpumpe 1,5m³.
Grundwasser stand damals bei ca. 2 Meter unter der Bohrlochoberkante.
Seit eingen Jahren sinkt der Grundwasserspiegel wie warscheinlich überall.
Nachdem der Kessel der Osna durchgerostet war, wurde eine Tiefenpumpe im Bohrloch eingebaut.
Was bisher sehr gut funkktioniert hat, obwohl die Pumpe nur 6Meter ins Bohloch eingebracht wurde, da dort der Boden erreicht war.
Nachdem der Sommer wieder so trocken ist, reicht der Wasserspiegel nicht mehr aus, er steht bei ca 4,5m unter der Oberkante.

Also war die Idee die Ablagerungen im Brunnen durch plunschen zu entfernen.
Die Brunnen in der Nachbarschaft sind in der Regel 9-10 Meter tief. Nach einer 1m Erdschicht ist hier nur noch Kiesboden anzutreffen.
Gebaut wurden die Brunnen damals meistens mit Hilfe der Feuerwehr mittels Rohr einspülen.
Da das 100er Stahlrohr aber leider im Boden einen Bogen macht, komme ich mit dem plunscher kaum einen Meter in das Rohr.
Vermutlich wurden da füher mehere Eisenrohre zusammen geschweißt und daduch schräg in den Boden eingebracht.
Die Frage jetzt, ist der Brunnen noch irgendwie zu vertiefen oder doch besser daneben neu bohren?

Viele Grüße
Sven
Benutzeravatar

Eriberto
Beiträge: 787
Registriert: So 15. Jun 2014, 12:51

Re: Bohrbrunnen sanieren oder neu bohren

Beitragvon Eriberto » Mo 12. Aug 2019, 20:37

Hallo Sven und willkommen im Forum.

Kurzum: zu viele Unwägbarkeiten, daher neu bohren...
Gruß
Florian

Topic author
SvenP
Beiträge: 3
Registriert: Mo 12. Aug 2019, 17:16

Re: Bohrbrunnen sanieren oder neu bohren

Beitragvon SvenP » Mo 12. Aug 2019, 20:51

Hallo Florian,

danke für deine Antwort, irgendwie hatte ich das schon befüchtet. :(

Also Bohrer anschaffen und daneben neu bohren, der Schacht hat ja ca. Meter mal Meter.
DN100 Rohr also 125 Bohrer mit 8Meter Gestänge sollte dann wohl reichen.
Nach 5m gehts warscheinlich eh nicht weiter weil bereits im Wasser gebohrt wird.
Filterstrecke würde ich dann 3m nehmen und versuchen bis 10m oder 11m zu plunschen.... :? Oje das dauert bestimmt Tage.

Noch irgendwelche hilfreichen Tips?
Gruß
Sven

Zurück zu „Die Regenerierung eines Brunnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast