alten Brunnen reaktivieren


Topic author
hardy24
Beiträge: 6
Registriert: So 7. Jul 2019, 08:07

alten Brunnen reaktivieren

Beitragvon hardy24 » So 7. Jul 2019, 11:15

Hallo zusammen,
ich habe mich hier angemeldet um einige Erfahrungen zu sammeln wie ich den alten Brunnen wieder reaktiviere. Da in der Lausitz gerade das Wasser knapp wird brauche ich den Brunnen zur Gartenbewässerung. denn Grundwasservorräte aus eigenem Brunnen sind ja erlaubt. Da dieser Brunnen schon 1923 gebohrt wurde muss man sich ja wohl auch keine Genehmigung vom Wasserversorger holen, der war ja schon lange da, oder liege ich da falsch ?

Es war eine alte Schwengelpumpe HP90/L vom Pumpenwerk Salzwedel angebaut bei der aber der Kolben abgebrochen ist und das untere Teil noch im Arbeitszylinder hängt. Das versuche ich herauszubekommen. Ich nehme mal an das im unteren Teil das Stechventil hängt. Den Arbeitzylinder kann ich momentan nicht abbauen da ich sonst großzügig ausschachten muss. Ich wollte versuchen ob ich den Rest vom Kolben herausbekomme um dann einen neuen einzubauen, denn irgendwie muss ja erstmal die alte Pumpe wieder drauf um zu sehen ob überhaupt Wasser kommt. Kann man das anders testen ob Wasser vorhanden ist oder der Brunnen versandet ist ?
Freue mich über ein paar Tipps von Euch, Danke.
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2435
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: alten Brunnen reaktivieren

Beitragvon Plunschmeister » So 7. Jul 2019, 13:26

Moin und willkommen im Forum.
Eine Genehmigung brauchst du eigentlich nicht. Dennoch sind die Brunnen eigentlich Anzeigepflichtig, aber .... schlafende .... Hunde ... :lol: .

Die HP 90/L ist natürlich sehr groß. Das Stechventil befindet sich unterhalb vom Arbeitszylinder, dort ist die Pumpe nochmals geflanscht, ca 1m tief.

Bilder von der Pumpe wären nicht schlecht.. Diese dann bitte hier hochladen: www.picr.de
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
hardy24
Beiträge: 6
Registriert: So 7. Jul 2019, 08:07

Re: alten Brunnen reaktivieren

Beitragvon hardy24 » So 7. Jul 2019, 19:48

achja stimmt, die haben letztens bei der Abnahme vom Gartenwasserzähler gefragt ob wir einen Brunnen haben.
Naja, jedenfalls hier mal die Bilder, das sind Teile des Kolbens, der Rest ist noch drin.

Bild

Bild

Bild
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2435
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: alten Brunnen reaktivieren

Beitragvon Plunschmeister » So 7. Jul 2019, 22:35

Wenn das Stechventil festsitzt, wirst du wohl noch etwas buddeln müssen.
Auf dem ersten Bild erkennt man seitlich, sehr schön die Frostsicherung.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
hardy24
Beiträge: 6
Registriert: So 7. Jul 2019, 08:07

Re: alten Brunnen reaktivieren

Beitragvon hardy24 » So 14. Jul 2019, 09:02

Hallo,
gestern habe ich den Rest vom Kolben herausbekommen, das Stechventil lies sich auch leicht herausziehen. Hab dann Wasser eingefüllt und das lief dann in einigen Minuten komplett weg. Dann wollte ich mein Lot mit Schnur herablassen, kam jedoch nur einige Zentimeter rein. Mit einem Metallprofil hab ich dann mal den Weg freigemacht, es war Rost und Sand drin und ein Metallteil vom Ventil des Kolbens. So alles war raus kam aber trotzdem nicht weiter. Wasser eingefüllt und das läuft sofort weg, als wenn man Wasser in den Ausguß schüttet so schnell war es weg.
Was hat das zu bedeuten ?
Nun meine Vermutung, man hat das Brunnenloch seitlich von der Pumpe an einer anderen Stelle gebohrt und mit Rohrbögen die Pumpe in Richtung Gebäude gesetzt. Kann es sowas gegeben haben ? In 1,40m Tiefe sieht man und hört man Metall was nach links weggeht, wie ein Rohrbogen, damit kann man eine Rohrbrunnen Pumpe vergessen, außer 1,40 m tief ausschachten, Bögen wegschrauben und ein gerades Rohr anschrauben. Wichtig wäre aber zu wissen ob man dort Wasser zapfen kann.
Wer hat eine Idee ?
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2435
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: alten Brunnen reaktivieren

Beitragvon Plunschmeister » So 14. Jul 2019, 14:56

Moin,
die Schwengelpumpe muss nicht zwingend über dem Brunnen stehen. 8 m bis 10 m seitlich daneben sind möglich.
Ist dir denn überhaupt bekannt, wo sich der Bohrbrunnen befindet?
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
hardy24
Beiträge: 6
Registriert: So 7. Jul 2019, 08:07

Re: alten Brunnen reaktivieren

Beitragvon hardy24 » So 14. Jul 2019, 19:39

Hallo,
nein ist mir nicht bekannt, ich bin davon ausgegangen das der Brunnen genau unter der Pumpe ist. Das heißt bei 1,40 m ist der Bogen und ich muss nun 1,40 m tief buddeln und suchen. Was hat das jetzt zu bedeuten das das Wasser so schnell wie in einem Gully abläuft ?
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 1635
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: alten Brunnen reaktivieren

Beitragvon Bohrbrunnen » So 14. Jul 2019, 19:45

Nun das dein eingefülltes Wasser schnell abläuft kann man als positiv bewerten.
Vorausgesetzt das die Leitungen heile sind.
Du musst jetzt herausfinden wie die Leitungen verlegt sind und wo sie hin führen.
Ohne das Wissen wird es wohl schwer werden da was zu richten.
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.

Topic author
hardy24
Beiträge: 6
Registriert: So 7. Jul 2019, 08:07

Re: alten Brunnen reaktivieren

Beitragvon hardy24 » So 14. Jul 2019, 21:17

Hallo Manfred,
da bin ich ja schon etwas beruhigter wenn das positiv ist. Da man hört wie das Wasser wegläuft kann der eigentliche Rohrbrunnen nicht soweit weg sein. Ich werde jetzt erstmal versuchen die alte Pumpe zu reaktivieren um zu sehen ob Wasser kommt, dazu muss ein neuer Kolben her und ein Dichtung für das Stechventil. Wenn das klappt muss der Brunnen gesucht werden damit mal eine Brunnenpumpe da rein kann. Das wird ja was werden.
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2435
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: alten Brunnen reaktivieren

Beitragvon Plunschmeister » Mo 15. Jul 2019, 09:50

Der untere Flansch besitzt ja ein Innengewinde, wenn du diesen abschrauben könntest. Die Pumpe hat ja einen 1 1/2" Anschluss.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Zurück zu „Die Regenerierung eines Brunnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast