geeignete Pumpe für die Bewässerung Fussballplatz

und Tauchpumpen

Topic author
BHWern
Beiträge: 14
Registriert: Do 22. Jun 2017, 23:36

Re: geeignete Pumpe für die Bewässerung Fussballplatz

Beitragvon BHWern » So 2. Jul 2017, 12:46

Bohrbrunnen hat geschrieben:Hallo BHWERN,
habe da mal eine Frage, macht es dir Spaß gleich mehrfach in Foren deine Fragen zu stellen?
Schon interessant wie manche die Freizeit der Leute beanspruchen.


Sorry, ich dachte ich hole mir mehrere Meinungen ein, um einen bestmöglichen Überblick zu bekommen. Ich wusste nicht, dass die Foren bzw. die Betreiber miteinander verknüpft sind.
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 964
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: geeignete Pumpe für die Bewässerung Fussballplatz

Beitragvon Bohrbrunnen » So 2. Jul 2017, 19:02

BHWern hat geschrieben:
Bohrbrunnen hat geschrieben:Hallo BHWERN,
habe da mal eine Frage, macht es dir Spaß gleich mehrfach in Foren deine Fragen zu stellen?
Schon interessant wie manche die Freizeit der Leute beanspruchen.


Sorry, ich dachte ich hole mir mehrere Meinungen ein, um einen bestmöglichen Überblick zu bekommen. Ich wusste nicht, dass die Foren bzw. die Betreiber miteinander verknüpft sind.


Das hat nichts mit Verbindungen, oder Verknüpfungen zu tun.
Es ist einfach ein Punkt der Ehrlichkeit und des Anstandes eine Zweigleisige Fahrt zu erwähnen.
Jeder gibt sich Mühe anständig eine Beratung zu geben, du bringst aber Misstrauen mit von vorn hinein.
Ist keine gute Basis für eine Zusammenarbeit.
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.

Topic author
BHWern
Beiträge: 14
Registriert: Do 22. Jun 2017, 23:36

Re: geeignete Pumpe für die Bewässerung Fussballplatz

Beitragvon BHWern » So 2. Jul 2017, 20:21

Bohrbrunnen hat geschrieben:
BHWern hat geschrieben:
Bohrbrunnen hat geschrieben:Hallo BHWERN,
habe da mal eine Frage, macht es dir Spaß gleich mehrfach in Foren deine Fragen zu stellen?
Schon interessant wie manche die Freizeit der Leute beanspruchen.


Sorry, ich dachte ich hole mir mehrere Meinungen ein, um einen bestmöglichen Überblick zu bekommen. Ich wusste nicht, dass die Foren bzw. die Betreiber miteinander verknüpft sind.


Das hat nichts mit Verbindungen, oder Verknüpfungen zu tun.
Es ist einfach ein Punkt der Ehrlichkeit und des Anstandes eine Zweigleisige Fahrt zu erwähnen.
Jeder gibt sich Mühe anständig eine Beratung zu geben, du bringst aber Misstrauen mit von vorn hinein.
Ist keine gute Basis für eine Zusammenarbeit.


Ich dachte immer, wir leben in einer freien Marktwirtschaft (Forenmitgliedschaft), in der man mit "Konkurrenz" ganz natürlich umgeht. Wenn dies in diesem Forum nicht gilt und man Empfehlungen aus anderen Foren nicht akzeptiert oder diesen misstrauisch gegenüber steht, dann ist das wirklich keine Basis für eine gute Beratung. Ich bin davon ausgegangen, dass es einen Foren-übergreifenden Erfahrungsaustausch gibt, aber anscheinend werden dann doch vordergründig persönliche Ziele und/oder wirtschaftliche Aspekte (Verknüpfungen mit Herstellern und Verkäufern) verfolgt - das ist schade.

Ich werde unabhängig davon das Thema hier im Forum fortführen. Die Forumsmitglieder können dann ja individuell entscheiden, ob sie Antworten geben oder nicht.
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 964
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: geeignete Pumpe für die Bewässerung Fussballplatz

Beitragvon Bohrbrunnen » So 2. Jul 2017, 22:46

Bild
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 1485
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: geeignete Pumpe für die Bewässerung Fussballplatz

Beitragvon Plunschmeister » So 2. Jul 2017, 23:04

Moin BH,
mir persönlich ist es egal, wo und was du schreibst, aber komme bitte wieder auf das Thema zurück - hier im Forum gibt es auch 'Rote Karten'.
Besten Grüße
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
BHWern
Beiträge: 14
Registriert: Do 22. Jun 2017, 23:36

Re: geeignete Pumpe für die Bewässerung Fussballplatz

Beitragvon BHWern » So 16. Jul 2017, 14:53

So, ich melde mich jetzt nach langer Zeit mal wieder zurück. Wir haben die letzten beiden Woche verschiedene Pumpversuche gestartet, um die Kapazität des Wasserschachtes zu testen.

Versuch 1: Leerpumpen des Schachtes durch die Feuerwehr, Messung Zufluss
Der Brunnen füllt sich von unten her relativ schnell bis zu seiner Sättigungshöhe von ca. 1,30-1,4 Meter - da ist dann Schluss. Es fliesen am Anfang ca. alle 5 Minuten ca. 1 m3​​ zu, das halbiert sich dann nach ca. 30 Minuten auf 0,5 m3​ und nach ca. 1 Stunde ist der Sättigungspegel erreicht und es fliest nur noch ganz wenig Wasser zu --> siehe Diagramm.

Bild

Versuch 2: Pumpen mit ca. 15 m3 pro Stunde
Wir haben uns dann noch eine weitere Pumpe beschafft und haben dann mit 3 Pumpen mit je ca. 5 m3/h Wasser über ganz kurze Schläuche aus dem Schacht gepumpt und alle 5 Minuten den Wasserpegel gemessen. Die entsprechende Kurve habe ich angehängt. Der Wasserspiegel fällt also innerhalb von 30 Minuten nur um ca. 30 cm (= ca. 1 m3). Das heisst, dass in den 30 Minuten, in denen ca. 7,5 m3 herausgepumpt wurden, ca. 6,5 m3 nachgeflossen sind.

Beide Versuche haben also gezeigt, dass wir den Schacht auf jeden Fall mit einer 15m3-Pumpe betreiben können, auf jeden Fall in 30-Minuten-Zyklen (wahrscheinlich sogar 1 Stunde). Danach kann immer wieder eine Pausenzeit von 1 Stunde eingelegt werden, in der sich der Schacht wieder ganz füllt. Somit würden wir nie einen Pegel von 1 Meter unterschreiten.

Wir hätten jetzt folgende Pumpen in der engeren Auswahl:
1) Tiefbrunnenpumpe Lowara 12GS 40​
2) Tiefbrunnenpumpe Speck SUPI 6-26-7
3) ​Kreiselpumpe Ebara MATRIX 18-6 T/4,00

Im Anhang dazu auch mal die zugehörigen Kennlinien, in die ich die Kennlinien unserer geplanten Regner mit eingetragen habe. Wir haben jetzt neben dem Perrot-Regner noch einen zweite Variante von Komet (Twin 101 Ultra) herausgesucht, die mit 12er-Düse bei gleichen Wurfweiten noch kleinere Wassermengen benötigen würde​. Für beide Regner sollten die obigen Pumpen ausreichend sein, zumindest für die meisten der Betriebspunkte.

Wie seht ihr das?

Noch eine Frage zu den Brunnenpumpen: müssen diese eigentlich immer komplett unter Wasser sein oder reicht es bei vertikalem Betrieb wenn Motor und Ansaugöffnung im Wasser sind?

Viele Grüsse
BH

Bild
Bild
Bild
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 1485
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: geeignete Pumpe für die Bewässerung Fussballplatz

Beitragvon Plunschmeister » Mo 17. Jul 2017, 09:51

Moin,
Beide Versuche haben also gezeigt, dass wir den Schacht auf jeden Fall mit einer 15m3-Pumpe betreiben können, auf jeden Fall in 30-Minuten-Zyklen (wahrscheinlich sogar 1 Stunde).


Schachtbrunnen werden bei dieser Entnahmemenge, früher oder später verlanden. Wie genau erfolgt denn der Wassereintritt in den Brunnen?
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
BHWern
Beiträge: 14
Registriert: Do 22. Jun 2017, 23:36

Re: geeignete Pumpe für die Bewässerung Fussballplatz

Beitragvon BHWern » Mo 17. Jul 2017, 10:26

... das Wasser läuft über Löcher in den Schachtringen nach und natürlich von unten über den Schachtboden. Wie schon gesagt sind wir wenige Meter von einem Fluss entfernt, der fast auf gleicher Höhe wie der Fussballplatz liegt (Hochwassergebiet), daher mangelt es uns seit eh und je nicht an Wasser.

HB
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 1485
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: geeignete Pumpe für die Bewässerung Fussballplatz

Beitragvon Plunschmeister » Mo 17. Jul 2017, 12:02

BHWern hat geschrieben:... das Wasser läuft über Löcher in den Schachtringen nach und natürlich von unten über den Schachtboden. Wie schon gesagt sind wir wenige Meter von einem Fluss entfernt, der fast auf gleicher Höhe wie der Fussballplatz liegt (Hochwassergebiet), daher mangelt es uns seit eh und je nicht an Wasser.

HB

Die Wasserentnahme würde dann unmittelbar, sei es nun durch Tiefbrunnenpumpe oder durch oberirdische Saugpumpe, im Filterbereich erfolgen. Der Brunnen hat im Verhältnis zum Durchmesser nur eine geringe Wassereintrittsfläche, die Eintrittsgeschwindigkeit des Wassers ist sehr hoch. Die Löcher im Schachtbrunnen werden sich zusetzen, wenn keine Kiesschüttung um den Brunnen vorhanden ist.
Vor diesem Hintergrund sind die Pumpen einfach zu leistungsstark.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
BHWern
Beiträge: 14
Registriert: Do 22. Jun 2017, 23:36

Re: geeignete Pumpe für die Bewässerung Fussballplatz

Beitragvon BHWern » Mo 17. Jul 2017, 12:30

... der Brunnenschacht existiert schon seit vielen Jahren, der Zufluss ist also schon im finalen Status, schlechter wird es definitiv nicht. Wir pumpen ja schon einige Jahre mit 2 Pumpen Wasser aus dem Schacht und hatten noch nie Probleme - natürlich bisher mit geringerer Fördermenge. Aber daher ja die (aus unserer Sicht positiven) Pumpversuche mit 15 m3/h

Zurück zu „Tiefbrunnenpumpen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste