Tiefbrunnenpumpe zur Hausversorgung

und Tauchpumpen

Topic author
Mutsu
Beiträge: 2
Registriert: Sa 22. Apr 2017, 18:01

Tiefbrunnenpumpe zur Hausversorgung

Beitragvon Mutsu » Sa 22. Apr 2017, 22:07

Hallo zusammen,

ich stehe aktuell vor einem kleinen Projekt und würde mir gerne euren Rat einholen.

Geplant ist ein kleines Ferienhaus mit Wasser zu versorgen, das Haus steht auf Stelzen wegen Hochwasserschutz.
(Stelzen ca. 4,5m der höchste Verbraucher im Haus schätze ich liegt bei ca. 6,5m) Brunnen ist ca. 10m tief, so komme ich auf eine Gesamthöhe von 16,5m.

Meine Überlegung ist eine Tiefbrunnenpumpe im Brunnen zu versenken, ein paar Meter über der Pumpe ein elektronisch gesteuertes Ablass Ventil zu installieren.
(Muss wasserdicht sein wegen Hochwasser, wird benötigt um im Winter die Leitung zu entleeren ohne die Pumpe jedes Mal herauszuholen, ich hoffe so was gibt es…(Haus wird im Winter sporadisch genutzt und sollte daher so einfach wie möglich sein Wasser zu haben und die Leitungen wieder zu entleeren)).

Im Haus oben angekommen würde ich eine Elektronische Pumpensteuerung installieren, welche bei 2,5 bar die Pumpe anschaltet. Hinter der Steuerung wollte ich einen Druckminderer installieren der auf ca. 2 Bar steht (meine Überlegung hier ist, das ich so immer einen gleichmäßigen Druck im Haus habe. Nie höher als 2 Bar aber auch nie darunter.)

Vielleicht noch interessante Fakten, Im Haus gibt es eine Dusche, Toilette (aktuell mit Druckspülung vielleicht irgendwann mal Spülkasten) natürlich auch ein Waschbecken und eine Spüle. Eventuell kommt vielleicht in der Zukunft eine Waschmaschine oder Spülmaschine dazu.
Warmwasser via Durchlauferhitzer.

Meine Frage hier ist: habe ich in der Planung einen Fehler?
Benötige ich noch einen Druckkessel vor der Pumpensteuerung?
Und haben meine von mir gedachten Pumpen genug Kraft?
Zum vernünftig Duschen sollten meiner Meinung nach ca. 600l/h durchkommen.

Als Tiefbrunnenpumpe habe ich mir gedacht sollte es eine von diesen Modellen sein:
T.I.P. AJ 4 Plus 95/40 https://www.amazon.de/dp/B00YKSUCZG?ref=emc_b_5_t
T.I.P. MSC 4/1 M https://www.amazon.de/dp/B01DULB6SK?ref=emc_b_5_t (soll recht sandsicher sein, aber weniger Leistung…)
T.I.P. AJ 4 Plus, 100/57 AUT https://www.amazon.de/dp/B00JUT9U9O?ref=emc_b_5_t hier ist die Pumpensteuerung integriert.

Für die Pumpensteuerung hätte ich dieses Genommen: BRIO 2000 M https://www.amazon.de/T-I-P-30241-Elekt ... 32AW7WYD7V

Habe aktuell ein T.I.P Hauswasserwerk HWW 4500 Inox, das funktioniert zwar wunderbar, ist aber viel Arbeit mit Entlüften, steht es unten wird es vom Hochwasser erwischt, steht es oben ist es mir zu laut und nimmt mir zu viel Platz weg.

Habe daher die Marke TIP gewählt da sie preislich recht attraktiv sind, und ich mit dem HWW nie Probleme hatte.
Bin aber auch für alles andere offen. Oder in anderen Worten, als Informatiker empfehle ich auch nicht unbedingt Medion ;)

Vorab schon mal vielen Dank.
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2435
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Tiefbrunnenpumpe zur Hausversorgung

Beitragvon Plunschmeister » So 23. Apr 2017, 09:25

Hallo Mutsu,
willkommen im Brunnenbauforum.

Bei einer Hauswasserversorgung sollte man immer einen Druckkessel mit einplanen.
viewtopic.php?f=2&t=190

Eine Anleitung zur groben Berechnung der Tiefbrunnenpumpe findest du hier:
viewtopic.php?f=2&t=165
Anbei bemerkt, Leitungslängen und deren Querschnitt musst du natürlich auch berücksichtigen.


Es gibt aber natürlich auch Konstantdrucksysteme (Grundfos).
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
Mutsu
Beiträge: 2
Registriert: Sa 22. Apr 2017, 18:01

Re: Tiefbrunnenpumpe zur Hausversorgung

Beitragvon Mutsu » So 23. Apr 2017, 11:54

Hey,

Vielen Dank für die Rückmeldung, habe aber leider keine Berechtigung um die zwei Beiträge zu lesen.
Benutzeravatar

Wassermann
Beiträge: 223
Registriert: Fr 28. Mär 2014, 17:30

Re: Tiefbrunnenpumpe zur Hausversorgung

Beitragvon Wassermann » So 23. Apr 2017, 12:03

Hallo und willkommen.
Die Beiträge sollten nunmehr frei sein.
Grüße vom Wassermann

Zurück zu „Tiefbrunnenpumpen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast