Brunnenpumpe - Anschluss und Dimension - worauf besonders achten

und Tauchpumpen

Topic author
SunSurfer
Beiträge: 8
Registriert: Mi 29. Mär 2017, 10:04

Brunnenpumpe - Anschluss und Dimension - worauf besonders achten

Beitragvon SunSurfer » Do 20. Apr 2017, 17:57

Hallo liebe Gemeinde,


nachdem ich mit meinem eigenen Bohrversuch gescheitert bin (Loch zusammengefallen) wurde heute vom Brunnenmeister mein Tiefbrunnen fertiggestellt. 12,50 m Gesamttiefe (3m Filterrohr 0,5 Schlitzweite, und dann noch ca. 4 m Wassersäule). Verwendet wurde ein DN115 blaues Brunnenrohr, welches zudem außen mit Filterkies umkleidet wurde. Der Boden ist mit einem festen Deckel versehen.

Worauf sollte ich bei der Wahl der Tiefbrunnenpumpe achten? Ich bin ehrlich und liebäugel mit T.I.P. - allein wegen des Preises und weil bei meinen Eltern und unserem Nachbarn seit nunmehr über 5 Jahren problemlos laufen. Nur wieviel Druck sollte sie mindestens aufbauen können? reicht mir eine "kleine" Pumpe mit 4 Bar?

Angeschlossen werden mehrere Leitungen, welche nacheinander bedient werden, an welcher max. 3 Gardena T200 Sprinkler und 50m Rohrlänge angeschlossen sind. Hierzu habe ich das Gardena Verlegerohr 25mm an die 24V Ventile angeschlossen, die dann nach und nach öffnen.

Desweiteren stellt sich mir die Frage, welches Rohr/Schlauch ich zum Anschluss der Tiefbrunnenpumpe nutze. Die T.I.P. hat beispielsweise einen 1 1/2 Zoll Anschluss - gehe ich da direkt mit 1 Zoll ran, oder erstmal bis zur Ventilbox mit den vollen 1 1/2 Zoll? Neben der Größe stellt sich mir die Frage noch nach dem Rohr.


Wäre super, wenn mir jemand da was zu sagen könnte.
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 1282
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Brunnenpumpe - Anschluss und Dimension - worauf besonders achten

Beitragvon Plunschmeister » Do 20. Apr 2017, 18:28

Hallo SunSurfer und willkommen bei uns!

Im Brunnen-Pedia ist schon einiges zusammengestellt:
viewtopic.php?f=2&t=165

Falls du dann noch Fragen hast, einfach melden.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 839
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: Brunnenpumpe - Anschluss und Dimension - worauf besonders achten

Beitragvon Bohrbrunnen » Do 20. Apr 2017, 18:50

Hallo SunSurfer,
willkommen bei uns im Forum.
Wie Plunschmeister schon geschrieben hat, schau mal durchs Forum da ist einiges zu finden.
Schau dir auch mal den Beitrag an: http://www.brunnen-forum.de/viewtopic.p ... p=389#p389
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.

Topic author
SunSurfer
Beiträge: 8
Registriert: Mi 29. Mär 2017, 10:04

Re: Brunnenpumpe - Anschluss und Dimension - worauf besonders achten

Beitragvon SunSurfer » Fr 21. Apr 2017, 08:53

Plunschmeister hat geschrieben:Hallo SunSurfer und willkommen bei uns!

Im Brunnen-Pedia ist schon einiges zusammengestellt:
viewtopic.php?f=2&t=165

Falls du dann noch Fragen hast, einfach melden.


das habe ich auch schon gefunden, allerdings kann ich es nicht/noch nicht öffnen. (Neuregistrierter Nutzer)

Bohrbrunnen hat geschrieben:Hallo SunSurfer,
willkommen bei uns im Forum.
Wie Plunschmeister schon geschrieben hat, schau mal durchs Forum da ist einiges zu finden.
Schau dir auch mal den Beitrag an: http://www.brunnen-forum.de/viewtopic.p ... p=389#p389

Den Beitrag hatte ich schon gelesen - Servicewüste Deutschland :D - Schreckt mich aber zunächst nicht ab.


Vielleicht noch wichtig. An den einzelnen Leitungssträngen werden wenigstens 2 Bar Druck benötigt und ca. 700l/h verregnet.
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 1282
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Brunnenpumpe - Anschluss und Dimension - worauf besonders achten

Beitragvon Plunschmeister » Fr 21. Apr 2017, 10:10

Moin,

das habe ich auch schon gefunden, allerdings kann ich es nicht/noch nicht öffnen. (Neuregistrierter Nutzer)

Du solltest nun eigentlich Zugang zum Brunnen-Pedia haben.

Die genauen Daten musst du dir errechnen (Förderhöhe, Druckverlust, etc) und dann in die Pumpenkennlinie deiner Pumpe schauen.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
SunSurfer
Beiträge: 8
Registriert: Mi 29. Mär 2017, 10:04

Re: Brunnenpumpe - Anschluss und Dimension - worauf besonders achten

Beitragvon SunSurfer » Fr 21. Apr 2017, 10:56

ah jetzt ja,
ob ich das jetzt richtig verstanden habe?

Wenn ich das richtig verstanden habe, geht bei meiner Förderhöhe (Tiefe 12,5m - 3m Filterrohr - 1m Pumpe darüber = 8,5 m) 0,85 bar an Druck verloren. Einen weiteren Bar Druckverlust kann ich mit meinen verlegten Rohren und zwei Winkel einrechnen - zusammen aufgerundet 2 bar Druckverlust.
Dann wäre nach meinem Verständnis eine Pumpe mit 4 Bar Druck schon fast nicht mehr passend?
Wenn die Pumpe erdgleich 5.500 l/h Stunde fördert - ich aber wegen den Beregnern "nur" 700 l/h Stunde brauche, sollte das nach meinem Verständnis locker passen.
Oder mache ich mir da jetzt falsche/zuviele Gedanken.
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 1282
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Brunnenpumpe - Anschluss und Dimension - worauf besonders achten

Beitragvon Plunschmeister » Fr 21. Apr 2017, 17:55

SunSurfer hat geschrieben:ah jetzt ja,
ob ich das jetzt richtig verstanden habe?

Wenn ich das richtig verstanden habe, geht bei meiner Förderhöhe (Tiefe 12,5m - 3m Filterrohr - 1m Pumpe darüber = 8,5 m) 0,85 bar an Druck verloren. Einen weiteren Bar Druckverlust kann ich mit meinen verlegten Rohren und zwei Winkel einrechnen - zusammen aufgerundet 2 bar Druckverlust.
Dann wäre nach meinem Verständnis eine Pumpe mit 4 Bar Druck schon fast nicht mehr passend?
Wenn die Pumpe erdgleich 5.500 l/h Stunde fördert - ich aber wegen den Beregnern "nur" 700 l/h Stunde brauche, sollte das nach meinem Verständnis locker passen.
Oder mache ich mir da jetzt falsche/zuviele Gedanken.

Die 5.500l/h erreicht die Pumpe bei 0bar Druck.
Läuft die Pumpe gegen ein geschlossenes Ventil, so entsteht der maximale Pumpendruck (hier 4bar). Man spricht von der Nullförderhöhe der Pumpe.
Wird das Ventil langsam geöffnet, beginnt das Fördermedium zu strömen. Der ursprüngliche Druck kann dann nicht mehr gehalten werden. Die Pumpenkennlinie erhält einen abfallenden Verlauf.
Theoretisch wird der Schnittpunkt der Pumpenkennlinie mit der Volumenstromachse erreicht, wenn das Wasser nur noch Bewegungsenergie enthält und kein Druck mehr aufgebaut wird. Da ein Rohrleitungssystem aber immer einen inneren Widerstand hat, enden die realen Pumpenkennlinien vor dem Erreichen der Förderstromachse.


Die Gesamtförderhöhe bezieht sich ab dem Wasserspiegel im Brunnen ;) Wenn du nun "nur" immer einen Strang mit ca. 700l/h zur Zeit verwendest, dann sollte die Pumpe ausreichend sein.
Kommen noch andere Verbraucher dazu, welche Höher liegen?


Die T.I.P. hat beispielsweise einen 1 1/2 Zoll Anschluss - gehe ich da direkt mit 1 Zoll ran, oder erstmal bis zur Ventilbox mit den vollen 1 1/2 Zoll?


Dachte 5/4 Zoll.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
SunSurfer
Beiträge: 8
Registriert: Mi 29. Mär 2017, 10:04

Re: Brunnenpumpe - Anschluss und Dimension - worauf besonders achten

Beitragvon SunSurfer » Fr 21. Apr 2017, 18:12

okay, richtig lesen ist schwer. mbar ist nicht gleich bar, sonder 1.000tel. Demnach sollte der Druckverlust bei der Förderhöhe und dem 25er Rohrdurchmesser bei 700l/h mit 1 Bar gut/großzügig berücksichtigt sein.
demnach sollte die ins auge gefasste Pumpe ausreichen. 4bar max Druck und 5.500 l/h

Bleibt die Frage für mich noch, welches Rohr ich von der Pumpe bis zur Ventilbox/Verteilerbox wähle und welchen Durchmesser. Anschließen kann ich max 5/4 Zoll/ 1 1/4 Zoll, später gehts weiter mit 3/4 Zoll (bereits verlegt).
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 1282
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Brunnenpumpe - Anschluss und Dimension - worauf besonders achten

Beitragvon Plunschmeister » Fr 21. Apr 2017, 19:19

5/4 " PE - Rohr ;) als Steigleitung.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 839
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: Brunnenpumpe - Anschluss und Dimension - worauf besonders achten

Beitragvon Bohrbrunnen » Fr 21. Apr 2017, 19:32

Mal böse bin,
ob 1 ¼ nicht das Gleiche ist wie 5/4, grübel. ( :mrgreen: :D )
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.

Zurück zu „Tiefbrunnenpumpen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast