Druckschalter für 400 Volt Pumpe

und Tauchpumpen
Antworten

Topic author
Felix
Beiträge: 5
Registriert: Mo 24. Jul 2023, 18:25

Druckschalter für 400 Volt Pumpe

Beitrag von Felix » Mi 26. Jul 2023, 11:15

Hallo zusammen,

welchen elektronischen Druckschalter für eine 400 Volt Pumpe 0,55KW könnt Ihr empfehlen.
Es ist kein Ausgleichsbehälter vorhanden und auch nicht geplant.
Die Tiefbrunnenpumpe soll lediglich die Zisterne auffüllen.

Danke und Gruß
Felix

PeterB
Beiträge: 283
Registriert: Mi 15. Nov 2017, 22:08
Wohnort: 40822 Mettmann

Re: Druckschalter für 400 Volt Pumpe

Beitrag von PeterB » Mi 26. Jul 2023, 11:54

So, wie ich das sehe, gibt es die nicht.

Ich habe selbst vor kurzem danach gesucht. Die angesagtesten Produzenten für solche Schaltautomaten sind Coelbo in Spanien und Italtecnica.

Die haben nichts derartiges im Angebot.

Gruß
Peter
Benutzeravatar

Moister
Beiträge: 648
Registriert: Di 27. Jun 2017, 20:43

Re: Druckschalter für 400 Volt Pumpe

Beitrag von Moister » Mi 26. Jul 2023, 14:00

Da googelst du einfach presscontrol 400V Pumpe und dann findet sich schon was.
Da die natürlich nicht so einfach per Stecker und Buchse angestöpselt werden können ist die fachgerechte Montage und Anschluss sicherzustellen.
Schöne Grüße.
Roland
"Nur die Harten bohren im Garten!"
:arrow: Meine Brunnenbau-Story.

Topic author
Felix
Beiträge: 5
Registriert: Mo 24. Jul 2023, 18:25

Re: Druckschalter für 400 Volt Pumpe

Beitrag von Felix » Mi 26. Jul 2023, 14:20

Hallo zusammen,
vielen Dank für die Info`s.
Dann mache ich mich ans Werk.

Gruß
Felix

PeterB
Beiträge: 283
Registriert: Mi 15. Nov 2017, 22:08
Wohnort: 40822 Mettmann

Re: Druckschalter für 400 Volt Pumpe

Beitrag von PeterB » Mi 26. Jul 2023, 16:34

Moister hat geschrieben:
Mi 26. Jul 2023, 14:00
Da googelst du einfach presscontrol 400V Pumpe
Mehr findest du unter "inverter pumpensteuerung 400V".

Das sind dann aber keine einfachen "Schaltautomaten" mehr sonder hochpreisige Steuerungssysteme, mit denen sich die Pumpedrehzahl an den Verbrauch anpassen lässt.

Von einigen weiß ich, dass da ein MAG von ca 5 Litern benötigt wird. Ob das für alle gilt, weiß ich nicht.
Benutzeravatar

Thoralf
Beiträge: 752
Registriert: Di 21. Apr 2020, 08:28

Re: Druckschalter für 400 Volt Pumpe

Beitrag von Thoralf » Do 27. Jul 2023, 00:02

N'Abend Felix,

vermutlich jeden x-beliebigen Schaltautomaten. Und statt der Pumpe schließt Du ein kleines Schütz 3~16A/400 V an, mit 230 V Steuerspannung. Es darf nur keine Steuerung sein, die den Motorstrom überwacht, denn hier fließt ja nur der Strom durch das Schütz. Aber ich bin kein Fachmann für die Presscontrols. Vielleicht kann PeterB etwas sagen, ob die Schaltautomaten den Motorstrom messen (ich vermute, die schauen nur auf den Druck oder Durchfluss).

Ein Schütz bräuchtest Du auch für den von mir in der Vorstellungsrunde vorgeschlagenenen Schwimmerschalter. Ich hatte die 400 Volt überlesen.

Wenn die Brunnenpumpe ausschließlich dem gelegentlichen (manuellen?) Nachspeisen in die Zistern dient, unter Aufsicht, würde ich gar keinen Schaltautomaten nehmen, sondern einen manuellen Motorschalter.

Invertersteuerung wäre hier Unsinn. Der würde ja nichts regeln, sonder im freien Auslauf des Wassers = geringer Druck mit 100% Leistung laufen. Da kann man besser einen dreiphasigen Schalter / Motorschutzschalter nehmen.

LG
Thoralf
Der Elektroingenieur in mir meint: "Wasser braucht Strom" 8-)
Meine Projekte gibt es auch in meinem Blog:
https://blende-acht.blogspot.com/search/label/Brunnen
https://blende-acht.blogspot.com/search/label/Pumpe

PeterB
Beiträge: 283
Registriert: Mi 15. Nov 2017, 22:08
Wohnort: 40822 Mettmann

Re: Druckschalter für 400 Volt Pumpe

Beitrag von PeterB » Do 27. Jul 2023, 08:18

Thoralf hat geschrieben:
Do 27. Jul 2023, 00:02
vermutlich jeden x-beliebigen Schaltautomaten. Und statt der Pumpe schließt Du ein kleines Schütz 3~16A/400 V an, mit 230 V Steuerspannung.
Hallo Thoralf. Auf deine Info hatte ich insgeheim gehofft. Ich geb das dann so weiter. Ich selbst lass die Finger davon. Ist mir zuviel Strom.
Thoralf hat geschrieben:
Do 27. Jul 2023, 00:02
Es darf nur keine Steuerung sein, die den Motorstrom überwacht
Die 08/15 - Schaltautomaten nur mit der Funktion Ein/Aus messen nur Druck und Durchfluss.
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 4247
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Druckschalter für 400 Volt Pumpe

Beitrag von Plunschmeister » Do 27. Jul 2023, 09:16

Der originale von Watertec ist gut.
Der wasserführende Teil ist komplett vom Elektronikteil getrennt.

https://www.pumpe24.de/mascontrol-3-pha ... -2-kw.html
Im einfachsten Fall, die Zisterne nur mit der Pumpe befüllen - auch automatisiert, würde ich die Zisterne beim Befüllen, nicht aus den Augen lassen.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM
Benutzeravatar

Moister
Beiträge: 648
Registriert: Di 27. Jun 2017, 20:43

Re: Druckschalter für 400 Volt Pumpe

Beitrag von Moister » Do 27. Jul 2023, 09:39

Hallo Felix.

Wenn du die Zisterne befüllen willst bräuchtest du einen Schwimmerschalter mit Öffner- oder Wechselkontakt (schwimmend offen).
Die "normalen" Schwimmerschalter wie sie z.B. an Schmutzwasserpumpen verwendet werden sollen ja automatisch angehen wenn etwas leergepumpt werden soll, du willst aber etwas befüllen.
Ich selber mag die Art von Schwimmerschaltern einfach nicht.

Deine Wahl einer 400V Pumpe macht die automatische Ansteuerung leider unnötig aufwändig und teuer weil du mit dem Schwimmerschalter erst noch ein 3poliges Leistungsrelais (ein Schütz) ansteuern musst.
Du brauchst immer einen Schalter oder Sensor und dazu das Schütz das die 3Phasen schaltet.

Von der Idee die Pumpe zum Befüllen nur mit einem Schalter An-/Auszuschalten kann ich dir nur abraten. Der Tag kommt an dem du vergisst die Pumpe abzuschalten! Beim Zisternebefüllen wird zwar nicht viel passieren weil das reingepumpte Wasser über den Überlauf in die Kanalisation läuft. Die Pumpe läuft halt so lange bis man es bemerkt. Kann jeder selber entscheiden ob man das dann so machen will.

Alles viel zu kompliziert, zu teuer, zu fehleranfällig.

Die billigste, sicherste und einfachste Lösung: Eine billige 230V Chinatauchpumpe von ebay für 90 bis 150€ (je nach Leistung, d.h. Nachfüllzeitdauer) und den H-Tronic WPS3000plus für 50€ und fertig ist das was du willst, mit Minimalaufwand, frei wählbare Füllstände mit Statusanzeige, vollautomatisch und idiotensicher.
Und die 400V Pumpe verkaufen (oder vielleicht kannst die noch zurückschicken).
Schöne Grüße.
Roland
"Nur die Harten bohren im Garten!"
:arrow: Meine Brunnenbau-Story.

Topic author
Felix
Beiträge: 5
Registriert: Mo 24. Jul 2023, 18:25

Re: Druckschalter für 400 Volt Pumpe

Beitrag von Felix » Do 27. Jul 2023, 17:49

Hallo zusammen,
vielen Dank an alle Teilnehmer für die Info`s und Tipps.

Herzliche Grüße
Felix
Antworten