Pumpenempfehlung

und Tauchpumpen

Topic author
Ununoctium
Beiträge: 4
Registriert: Sa 23. Jun 2018, 15:20

Pumpenempfehlung

Beitragvon Ununoctium » Sa 23. Jun 2018, 19:39

Hallo zusammen,
ich habe ein Haus gekauft und der Vorbesitzer hatte eine oberirdische Pumpe installiert, die er aber mitgenommen hat.
Übrig bleibt Folgendes:
- ein Rohr in den Boden mit ca. 13 cm Durchmesser
- Stein-an-Faden-Messung zeigt, dass nach ca. 4m Tiefe Wasser kommt, nach ca. 10m setzt der Stein auf.
- Oberirdisch hat der Vorbesitzer ein 0.5Zoll Rohr verlegt, das an seine Pumpe angeschlossen war. An dessen Ende hängt ein Gardena Hahnverbinder, an den ich meine Schlauchbox anschließen würde.

Meine Fragen:
- Welche Pumpe empfehlt Ihr mir?
- Reichen 0,5Zoll Rohr aus um genug Wasserdruck zum vernünftigen Bewässen des Gartens zu erhalten (die Dame vom Baumarkt meinte, das würde nicht reichen)? Ist das ein Problem für eine Pumpe?

Wenn ich es richtig verstanden habe, sind Tiefbrunnenpumpen die komfortable Alternative, weil die sich aus- und einschalten, wenn ich den Wasserhahn auf- und zudrehe. Ansonsten habe ich leider wenig Erfahrung und bin für Tipps dankbar.

Vielleicht noch wichtig: Mein Garten ist ca. 100 m² groß und die Schlauchbox hat 25m Länge und 13mm Durchmesser (Länge brauche ich um in den Vorgarten zu kommen).

Besten Dank!
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2472
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Pumpenempfehlung

Beitragvon Plunschmeister » So 24. Jun 2018, 09:19

Hallo,
Übrig bleibt Folgendes:
- ein Rohr in den Boden mit ca. 13 cm Durchmesser

Welche Farbe hat das Rohr?
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
Ununoctium
Beiträge: 4
Registriert: Sa 23. Jun 2018, 15:20

Re: Pumpenempfehlung

Beitragvon Ununoctium » Mi 27. Jun 2018, 10:02

Besten Dank schon mal!
Das Rohr ist rot/orange, aber vielleicht hilft Folgendes:
- Auf dem Rohr ist ein EAN-Code und darüber steht "KG-Rohr DN/OD 125,1.00 m"
- Das Rohr hat einen Deckel, auf dem steht ""KGM 125 (unleserlich)" und "SDR 41 SM (unleserlich) 1401 UD"
Benutzeravatar

Eriberto
Beiträge: 942
Registriert: So 15. Jun 2014, 12:51

Re: Pumpenempfehlung

Beitragvon Eriberto » Mi 27. Jun 2018, 11:16

Hallo Ununoctium und willkommen im Forum.

Nun. Da hast Du eine 'ganz professionelle' Brunnenvariante: den hier überaus unbeliebten Brunnen erstellt mit Pfuscher- oder KG-Rohr. Die Forensuche wird Dir bei der Eingabe des Suchbegriffes "KG Rohr" diverse Treffer liefern. Wir warnen ausdrücklich vor der Verwendung von KG-Rohr als Brunnenrohr, da dieses absolut ungeeignet ist (keine Druckstabilität, relativ leichtes Bersten).
Dies vorangeschickt würde ich vom Einsatz einer Tiefbrunnenpumpe abraten. Keiner weiß, wie es 'da unten' aussieht. Sprich, wie wurde die Filterstrecke erstellt usw. Verwendest Du eine Tiefbrunnenpumpe und hast das Pech, dass der Brunnen einstürzt (das Rohr dem Erddruck nachgibt), hättest Du gleichzeitig die TBP begraben. Bei der geplanten Verwendung halte ich ein Hauswasserwerk oder eine normale Saugpumpe für ausreichend und angebracht. Im Worst Case wäre dann lediglich ein Teil des Saugschlauches und ggf. der Saugkorb mit RV verloren.
Gruß
Florian
Benutzeravatar

Moister
Beiträge: 165
Registriert: Di 27. Jun 2017, 20:43

Re: Pumpenempfehlung

Beitragvon Moister » Mi 27. Jun 2018, 21:41

Hallo.

Dass das rote KG-Rohr nicht so toll ist hast du ja schon mitgekriegt.
Aber das ist ja nunmal schon drin. Und Wasser steht auch genug hoch drin.
Das 1/2zoll Rohr kannst du vergessen. Da hast du immens Druckverlust. Gerade mit Rasensprenger ist das dünn.
Deswegen sind die Bewässerungspipelines auch in 3/4zoll.
Aber wennst du da was neues verbuddeln willst würde ich gleich ein 1zoll nehmen weil du von 1zoll alle Adapterstücke auf 3/4 und 1/2zoll bekommst, d.h. du kannst problemlos z.B. Gardena-Wasserdosen mit einem Adapter-T-Stück anschließen. (das geht mit einem 1 1/4zoll nicht weil es da die Adapter-Fittings nicht gibt)
Pumpe:
Ich bin mit meiner 4zoll Berlan-Billigpumpe seit einem Vierteljahr sehr zufrieden. 10m Förderhöhe und maximal 5,7bar Druck. Mit vier Gardenasprenger habe ich im Betrieb über 4bar. Und sie ist kaum zu hören.
4zoll sollte bei dir reingehen. Um sicherzustellen dass dein Rohr keine größere Verformung oder einen Platzer mit nach innen ragender Wandung hat, könntest du testweise ein Stück Rohr mit 4zoll (knapp 10cm) runterlassen.
Klar besteht beim KG-Rohr eher die Gefahr dass es irgendwann zusammengedrückt wird oder doch mal bricht... das Risiko mußt du eben eingehen. Wenn dann ist eben die 140€ Pumpe weg... es gibt Schlimmeres.
Aber du kannst dann schonmal probieren ob du da Wasser rausbekommst.
Schöne Grüße.
Roland
"Nur die Harten bohren im Garten!"

Topic author
Ununoctium
Beiträge: 4
Registriert: Sa 23. Jun 2018, 15:20

Re: Pumpenempfehlung

Beitragvon Ununoctium » Do 28. Jun 2018, 12:58

Besten Dank Euch beiden!
An dem Rohr kann ich wahrscheinlich nicht viel ausbessern, oder? Und bevor ich neu bohre, würde ich erstmal Moister's Rat folgen und die von ihm genannte Pumpe testen. Kannst Du mir das Modell nennen bzw. eine Reihe? Und was brauche ich dann noch, damit ich meine Schlauchbox anschließen kann?
Viele Grüße

Zurück zu „Tiefbrunnenpumpen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast