Tiefbrinnenpumpe Gartenbewässerung

und Tauchpumpen
Antworten

Topic author
Relaxxo
Beiträge: 2
Registriert: So 6. Dez 2020, 15:50

Tiefbrinnenpumpe Gartenbewässerung

Beitrag von Relaxxo » Fr 1. Jan 2021, 17:05

Hi,

wir haben ein Haus gekauft u wir haben u.a. eine Pumpe im Garten übernommen. Diese liefert aus zwei Hähnen Wasser, jeweils mit ordentlich Wasserdruck.
Folgende Informationen haben wir zur Pumpe bekommen:

Die Brunnenpumpe in Ihrem Garten liegt in ca. 16-18m Tiefe und fördert das Grundwasser aus einer 42m tiefen Bohrung an die Oberfläche. Für diese Brunnenpumpenart besteht in puncto Frostschutz kein Handlungsbedarf.

Die Stromversorgung der Pumpe ist über einen Schalter in der Garage geregelt. Nur wenn der auf an steht, bekommt die Pumpe überhaupt Strom. An der Zapfstelle ist auch nochmal ein Schalter zum An- und Ausschalten der Pumpe. Ist der Schalter in der Garage an und der an der Pumpe, fließt das Wasser aus beiden Hähnen. Diese müssen laut Verkäufer immer beide geöffnet sein, damit genug Wasser entweicht, sonst würde die Pumpe Schaden nehmen.

Jetzt würde ich aber gerne einen Bewässerungscomputer anschließen, der mehrmals täglich die Rasensprenger startet. Aber wenn ich beide Schalter auf on hab, fließt ja unentwegt Wasser und nicht nur wenn die Bewässerungssteuerung das vorgibt. Pumpe ist eine Grundfos SA SPM2 laut Aufschrift.

Was muss ich dafür umbauen lassen? Irgendein Ventil einbauen lassen?

Danke für jeden Tipp!
Benutzeravatar

Eriberto
Beiträge: 1012
Registriert: So 15. Jun 2014, 12:51

Re: Tiefbrinnenpumpe Gartenbewässerung

Beitrag von Eriberto » Fr 1. Jan 2021, 18:36

Hallo und willkommen im Forum.
Was du brauchst, nennt sich Druckschalter (Condor als mechanische Variante oder halt etwas elektronisches) oder, wenn mehr Komfort gewünscht - insbesondere was die geförderte Wassermenge angeht - eventuell eine Inverter-Pumpensteuerung.
Letztere könnte für einen sanften Anlauf sorgen und abhängig von der entnommenen Wassermenge die Pumpe eindrosseln.
Gruß
Florian

Topic author
Relaxxo
Beiträge: 2
Registriert: So 6. Dez 2020, 15:50

Re: Tiefbrinnenpumpe Gartenbewässerung

Beitrag von Relaxxo » So 3. Jan 2021, 16:01

Hi Florian,

vielen Dank für deine Hilfe!

Macht es denn mehr Sinn so einen Schalter nachrüsten zu lassen oder eher gleich ne neue Pumpe mit so einer Funktion?

Danke u vG!
Benutzeravatar

Eriberto
Beiträge: 1012
Registriert: So 15. Jun 2014, 12:51

Re: Tiefbrinnenpumpe Gartenbewässerung

Beitrag von Eriberto » So 3. Jan 2021, 16:51

Nun die Grundfos-Pumpen sind ja wahrlich nicht als billig zu bezeichnen, sollen aber auch entsprechend hochwertig und haltbar sein.
Ich für meinen Teil habe auf billige Pumpen gesetzt und jetzt die zweite (im sechsten Jahr) im Einsatz, aber auch nur, weil ich die erste elektrisch kaputtgefummelt habe.

Ich würde nie eine Tiefbrunnenpumpe mit eingebautem Druckschalter kaufen, da diese z.T. exorbitant teurer als vergleichbare Pumpen (bez. Leistung) sind und man im Defektfall beides verliert. Insofern würde ich für eine separate Lösung plädieren, da hier in der Regel auch die Funktionsvielfalt größer ist. In deinem Falle erst recht, da die Grundfos es ja wohl noch tut und du im Falle eines zukünftigen Defektes flexibler in der Auswahl bist.
Gruß
Florian
Antworten