Kreiselpumpe mit oder ohne Durckbehälter oder Tauchpumpe?

Einsatz bei einem Grundwasseranfang bis zu 6m ab GOK (Geländeoberkante) möglich,
Kreiselpumpen selbstansaugend: HWW, HWA

Topic author
Darkghost
Beiträge: 8
Registriert: Di 15. Aug 2017, 14:08

Re: Kreiselpumpe mit oder ohne Durckbehälter oder Tauchpumpe?

Beitragvon Darkghost » Mi 23. Aug 2017, 08:11

Hallo,

ok Danke für die Rückmeldung und den Link.
Die Fragen sind genau, die die ich auch habe +
Welche Möglichkeiten gibt es denn zu prüfen wie viel der Brunnen liefert?

Grüße
Stefan
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 1672
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: Kreiselpumpe mit oder ohne Durckbehälter oder Tauchpumpe?

Beitragvon Bohrbrunnen » Mi 23. Aug 2017, 08:45

Darkghost hat geschrieben:Hallo,

ok Danke für die Rückmeldung und den Link.
Die Fragen sind genau, die die ich auch habe +
Welche Möglichkeiten gibt es denn zu prüfen wie viel der Brunnen liefert?

Grüße
Stefan


Eine Pumpe zum Einsatz bringen.
Den Wasserstand im Brunnen beim pumpen kontrollieren.
Die Pumpe mit kleiner Leistung in Betrieb nehmen. ( Kugelhahn am Ausgang der Pumpe zum regulieren benutzen )
Wasserstand kontrollieren und Förderleistung steigern.
Bei maximaler Leistung über längere Zeit die Förderleistung messen und den Wasserstand im Brunnen kontrollieren wie weit dieser absinkt.
Entweder läuft er trocken bei voller, oder gedrosselter Förderleistung, oder er liefert die geforderte Wassermenge.
Auf die Position der Ansaugleitung achten, ( position der Tiefbrunnenpumpe )immer außerhalb der Filterstrecke, darauf achten das der Brunnen unten verschlossen ist damit kein Erdreich durch den offenen Brunnen in diesen gezogen wird.
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.

Topic author
Darkghost
Beiträge: 8
Registriert: Di 15. Aug 2017, 14:08

Re: Kreiselpumpe mit oder ohne Durckbehälter oder Tauchpumpe?

Beitragvon Darkghost » Mi 23. Aug 2017, 11:00

Dann stellt sich jetzt nur noch die Frage, wo bekomme ich eine Brunnenpumpe her ohne diese zu kaufen.
Kann ich für den Test einfach eine Tauchpumpe mieten z.B. die Ready 8 Tauchpumpe? (http://www.xylemwatersolutions.com/scs/ ... rsicht.pdf)

Topic author
Darkghost
Beiträge: 8
Registriert: Di 15. Aug 2017, 14:08

Re: Kreiselpumpe mit oder ohne Durckbehälter oder Tauchpumpe?

Beitragvon Darkghost » Mi 23. Aug 2017, 14:55

Ich hätte dann noch eine Frage.
So wie es aussieht werde ich mich dann für eine 4" Tiefbrunnenpumpe entscheiden.

Für die aktuelle Bauphase müsste ich erst mal wissen, was ich alles vom Haus/Garage (wo der Druckbehälter stehen wird) zum Brunnen legen muss.
Aktuell habe ich ein PE Rohr in DN40 und ein NYM-5x1,5 Kabel hingelegt (weil noch vorhanden war)

Reicht das?
Muss ich dann eine Tiefbrunnenpumpe mit 1 1/4" Abschluss kaufen oder kann ich trotzdem einen Pumpe mit 1" nehmen?
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 1672
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: Kreiselpumpe mit oder ohne Durckbehälter oder Tauchpumpe?

Beitragvon Bohrbrunnen » Mi 23. Aug 2017, 18:11

Darkghost hat geschrieben:Dann stellt sich jetzt nur noch die Frage, wo bekomme ich eine Brunnenpumpe her ohne diese zu kaufen.
Kann ich für den Test einfach eine Tauchpumpe mieten z.B. die Ready 8 Tauchpumpe? (http://www.xylemwatersolutions.com/scs/ ... rsicht.pdf)

Überlege mal selbst ob du die einsetzen kannst.
Passt die Pumpe in das Brunnenrohr?
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 1672
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: Kreiselpumpe mit oder ohne Durckbehälter oder Tauchpumpe?

Beitragvon Bohrbrunnen » Mi 23. Aug 2017, 18:13

Darkghost hat geschrieben:Ich hätte dann noch eine Frage.
So wie es aussieht werde ich mich dann für eine 4" Tiefbrunnenpumpe entscheiden.

Für die aktuelle Bauphase müsste ich erst mal wissen, was ich alles vom Haus/Garage (wo der Druckbehälter stehen wird) zum Brunnen legen muss.
Aktuell habe ich ein PE Rohr in DN40 und ein NYM-5x1,5 Kabel hingelegt (weil noch vorhanden war)

Reicht das?
Muss ich dann eine Tiefbrunnenpumpe mit 1 1/4" Abschluss kaufen oder kann ich trotzdem einen Pumpe mit 1" nehmen?


Was du brauchst musst du wissen.
Normal reicht das was du aufgezählt hast.
Bei einem 40er PE Rohr kannst du auch eine Pumpe nehmen mit 1" Anschluss. Nur umgekehrt ist es nicht ratsam.
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.

Zurück zu „Saugpumpen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste