Akku Regenfasspumpe ?

Einsatz bei einem Grundwasseranfang bis zu 6m ab GOK (Geländeoberkante) möglich,
Kreiselpumpen selbstansaugend: HWW, HWA
Benutzeravatar

Topic author
Moister
Beiträge: 162
Registriert: Di 27. Jun 2017, 20:43

Akku Regenfasspumpe ?

Beitragvon Moister » Fr 21. Jul 2017, 11:12

Hallöle

Vielleicht kennt ihr das ja: Planschbecken versifft und man will den Garten damit gießen.
Bis zu einem Mindestwasserstand kann man die Gießkanne eintauchen zum Befüllen aber irgendwann muss man mit einem anderen Behälter schöpfen....

Jedenfalls gab es früher mal eine Gardena Akku-Regenfasspumpe. Ich schätze aber dass die technisch nicht der Hit war, einen Nachfolger gab es jedenfalls nicht. Lag vielleicht an den NiMh Akkus.
Trotzdem ist die Idee gar nicht so schlecht, aber so wie es ausschaut gibts sowas überhaupt nicht am Markt.

Ich würde gerne meine Makita 18V Akkus verwenden. Zum Glück bekommt man einen "Akkuschuh" von Makita, der eigentlich einAkku-USB Adapter ist. Aber den Adapter umgebastelt und man hat eine sichere Akku-Halterung.
Aber gibts eine Regenfasspumpe mit Niederspannung?
Die einzige Alternative ware eine gebrauchte Gardena zu kaufen. Ersatzteile gibts ja noch. Original läuft die mit 10 Zellen... 14V... da sollten die 18V auch taugen.
Oder bei einer 230V einen anderen motor verbauen (was sich wahrscheinlich nicht rechnet).
Habt ihr auch schon was gebastelt!?

Schöne Grüße.
Roland
Schöne Grüße.
Roland
"Nur die Harten bohren im Garten!"
Benutzeravatar

Eriberto
Beiträge: 932
Registriert: So 15. Jun 2014, 12:51

Re: Akku Regenfasspumpe ?

Beitragvon Eriberto » Fr 21. Jul 2017, 11:18

Hallo Roland,

warum so kompliziert ? :lol:
Wenn Du eine 'gute' Makita Dein Eigen nennst , nutze doch diese: https://www.amazon.de/Gardena-641490-14 ... B0001E3SI6
Gruß
Florian

P.S.: gibt es natürlich auch in stabiler Ausführung.
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 1669
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: Akku Regenfasspumpe ?

Beitragvon Bohrbrunnen » Fr 21. Jul 2017, 12:00

Man kann auch im Camping Bereich sich umschauen.
Da ist vieles in 12 und 24V zu bekommen.
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.
Benutzeravatar

Topic author
Moister
Beiträge: 162
Registriert: Di 27. Jun 2017, 20:43

Re: Akku Regenfasspumpe ?

Beitragvon Moister » Fr 21. Jul 2017, 16:59

Jaaaaa, die Idee mit dem Akkuschrauber ist nichtmal so schlecht.
Allerdings würde ich nicht meinen guten neuen hernehmen wollen.

Ein alter, runtergeranzter mit mechanischem Defekt wäre genau richtig. Eigentlich braucht man nur den Motor mit Getriebe und die Akkuhalterung.
Pumpe samt Motor in ein Rohr einbauen (ich finds halt nicht schlecht wenn man die "Pumpe" einfach in die Brühe reinschmeißt. Am Ausgang ein Schlauchstück.
Da muß ich mal bei ebay schauen.

Dann fehlt mir nur noch eine automatische Abschaltung wenn ich ein Behältnis befülle. Ein Einfüllstück mit Füllstandsfühler.
Naja... Projekt 1 ist nichtmal angelaufen (das mit dem Loch im Boden).

Schöne Grüße
Roland
Schöne Grüße.
Roland
"Nur die Harten bohren im Garten!"
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2435
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Akku Regenfasspumpe ?

Beitragvon Plunschmeister » Fr 21. Jul 2017, 18:00

Wir hatten ein Planschbecken mit Stöpsel :lol: .
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM
Benutzeravatar

Topic author
Moister
Beiträge: 162
Registriert: Di 27. Jun 2017, 20:43

Re: Akku Regenfasspumpe ?

Beitragvon Moister » Sa 22. Jul 2017, 01:01

Stöpsel ist drin aber das dauert eeeeewig und läuft nur unters Becken. Da schaut der Rasen erst gelb und dann tot aus.
Und das Wasser reut mich halt, ist doch das gute Leitungsheimer.

Tschüss.
Roland
Schöne Grüße.
Roland
"Nur die Harten bohren im Garten!"

Zurück zu „Saugpumpen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste