Kennt jemand solch eine Pumpe?

Einsatz bei einem Grundwasseranfang bis zu 6m ab GOK (Geländeoberkante) möglich,
Kreiselpumpen selbstansaugend: HWW, HWA
Antworten

Topic author
Landschaftspark
Beiträge: 2
Registriert: Fr 5. Aug 2016, 13:15

Kennt jemand solch eine Pumpe?

Beitrag von Landschaftspark » Fr 5. Aug 2016, 14:15

Ein Hallo aus dem Harz.

Im Landschaftspark Degenershausen befinden sich in der Parkscheune die Überreste eine alten Brunnenanlage.
Von außen ist nur ein ca. 2,5 m langer Schwengel und ein Auslauf zu sehen.
Bei 3,3 m geht eine Welle durch eine ca. 80 cm dicke Wand. Im inneren Teil der Scheune ist dann ein Gestänge zu erkennen.
Die eigentliche Pumpe hat sich in etwa auf Fußbodenhöhe befunden.
Der Brunnen befindet sich auf der anderen Seite der Scheune und führt ab ca. 3 m Wasser.
Die Gussteile der Pumpe werden gerade in einer Metallwerkstatt überarbeitet.
:?:
Hat jemand schon einmal eine solche oder ähnliche Anlage gesehen oder kann mir sagen, wer das gebaut haben könnte?
:?:
Wir würden die Pumpe als Besuchermagnet wieder zum Einsatz bringen.
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 3405
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Kennt jemand solch eine Pumpe?

Beitrag von Plunschmeister » Fr 5. Aug 2016, 16:18

Hallo in den Harz und willkommen im Forum.

Hört sich an, wie eine Pumpe mit waagerechter Saugeinrichtung, bzw. Antrieb?
Bilder von der ganzen Anlage wären sehr hilfreich.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 3405
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Kennt jemand solch eine Pumpe?

Beitrag von Plunschmeister » Sa 6. Aug 2016, 09:47

Moin Landschaftspark,

mir ist da noch eingefallen, dass wir hier im Ort eine ähnliche Anlage hatten und diese noch im Modell existiert. ;)
Ein Bild vom Pumpengestänge ( Feld- oder Streckengestänge) befindet sich in der Forum-Galerie. Allerdings wurde die Pumpe mit Wasserkraft angetrieben. Die Pumpe selbst befand sich 1000m vom Wasserrad entfernt.

Eure Pumpe ist vermutlich auch eine Kolbenpumpe, welche meiner Meinung nach, mittels Pferdekraft (Schwengel) angetrieben wurde. Die Welle übertrug die Drehbewegung in die Scheune, auf der Welle befand sich ein "krummer Zapfen", welcher die Drehbewegung in eine senkrechte Hubbewegung des Gestänges umwandelte. So war eine Hubbewegung in der Kolbenpumpe möglich. Mögliche Hinweise sollte man aber an den Deckenbalken der Scheune erkennen.
Die Pumpen am Brunnen wurden auch als Roßpumpen bezeichnet.

Ähnliche Technik kam erstmals um 1564 in Rammelsberg im Harz, zur Wasserhaltung im Bergbau zum Einsatz.

Aber wie gesagt, Bilder wären nicht schlecht. :lol:
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
Landschaftspark
Beiträge: 2
Registriert: Fr 5. Aug 2016, 13:15

Re: Kennt jemand solch eine Pumpe?

Beitrag von Landschaftspark » Mi 10. Aug 2016, 15:10

Ich habe versucht, einige Bilder aufzutreiben und nach besten Wissen zu bezeichnen. Vielleicht hilft es. :) :?:

Bild

Bild

Bild
Innenansicht aktuell

Bild
Außenansicht

Bild
Pumpenzylinder

Bild

Bild
Kolbenstange

Bild

Bild
Zylinderkopf (Stopfbuchse)

Bild
Kolbenstangenführung (Stopfbuchsenbrille)

Bild
Winkel zum Auslauf

Bild
Winkel zum Saugrohr


Bild
Schieber Ablauf ( Ventilgehäuse- Druckventil)

Bild
Auslaufhahn

Bild
Verteiler

Bild
Gestänge innen
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 3405
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Kennt jemand solch eine Pumpe?

Beitrag von Plunschmeister » Mi 10. Aug 2016, 18:31

Hallo Landschaftspark,

deiner Beschreibung nach war ich von einer Kolbenpumpe, angetrieben von einem Göpel ausgegangen. :lol:

Dieses ist ja eine Handschwegelpumpe. Vermutlich eine Saug-und Druckpumpe. Der Flansch mit den beiden Stehbolzen wird die Stopfbuchse sein, wenn dieser innen einen "Anschlag" - Bund hat. Die "Kolbenstangenführung" ist die Stopfbuchsenbrille. Die Kolbenstange wurde also m.E. abgedichtet, dieses spricht für eine Druckpumpe.

Weiter dafür spricht auch die Leitung, welchen nach oben führt, das schafft keine normale Handschwengelpumpe. Mir fehlen aber die Ventile und der Kolben.

Die Pumpe könnte so Anfang des 19.Jhd. sein. Erbauer kann ich dir auch nicht sagen :oops: .
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 3405
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Kennt jemand solch eine Pumpe?

Beitrag von Plunschmeister » Mi 31. Aug 2016, 09:45

Hallo,

anbei einmal eine Kolbenkonstruktion:

BildBild
Abb. 1
Die Kolbenstange war im Prinzip unten verjüngt. Darunter befand sich ein mit seitlichen Öffnungen versehenes Eisengussstück A in Form eines abgestützten Kegels unten mit einem Rand versehen.

2 Metallringe und ein becherförmig gearbeitetes Kautschukstück K und ein zweites Eisengussstück B, welches entsprechend der Kautschukstärke durchbrochen ist.


Stopfbuchse links und Ventilkasten rechts:
Bild
Abb. 2
Bild
Bild

Quellenverzeichnis:
Die Pumpen 1869
Abb.1 und 2: http://www.brunnen-forum.de; Lizenz-Link:CC BY-NC-SA 3.0 DE
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM
Antworten