Lufteintrag und Fehlermeldung Gardena Saugpumpe

Einsatz bei einem Grundwasseranfang bis zu 6m ab GOK (Geländeoberkante) möglich,
Kreiselpumpen selbstansaugend: HWW, HWA

Topic author
Gerharf
Beiträge: 10
Registriert: Mo 29. Mär 2021, 19:25

Re: Lufteintrag und Fehlermeldung Gardena Saugpumpe

Beitrag von Gerharf » So 4. Apr 2021, 17:20

... hier noch das Bild mit den Leitungen

Bild
Benutzeravatar

Thoralf
Beiträge: 362
Registriert: Di 21. Apr 2020, 08:28

Re: Lufteintrag und Fehlermeldung Gardena Saugpumpe

Beitrag von Thoralf » So 4. Apr 2021, 21:48

N'abend Gerharf,

"oje" würde ich als erstes antworten. ;) Da ist einiges, was Du selbst ohne Kenntnis des konkretenHöhenunterschiedes der Leitung zwischen Zisterne und Keller verbessern kannst. Die Pumpe steht schon höher als der Wanddurchbruch, das ist gut. Vielleicht hat der Erbauer der Anlage die Leitung ja auch richtig (leicht steigend) verlegt.
  • Das schwarze Rohr, das aus der Wand kommt - ist das PE? Das würde ich so biegen, dass es ausschließlich leicht nach oben verläuft. Der Bogen muss weg (dort sammelt sich Luft)
  • Den Saugschlauch kürzen auf das nötige Maß
  • Den Saugschlauch so verlegen, dass er auch nur leicht schräg nach oben verläuft. Es darf keine Stelle geben, an der der Saugschlauch wieder abwärts verläuft (dort sammelt sich Luft)
  • Du hast noch nicht geschrieben, was Du in der Zisterne hast, einen Saugschlauch oder ein festes Rohr. Wenn Du dort ein Rückschlagventil einbauen kannst, wäre das viel besser. Das Schrägsitz-Rückschlagventil vor dem Saugschlauch kannst Du dann ausbauen.
Vielleicht hat ja noch jemand aus der Runde passende Hinweise, aber das wäre das was ich auf jeden Fall probieren würde.

LG
Thoralf
Der Elektroingenieur in mir meint: "Wasser braucht Strom" 8-)
Meine Projekte gibt es auch in meinem Blog:
https://blende-acht.blogspot.com/search/label/Brunnen
https://blende-acht.blogspot.com/search/label/Pumpe
Benutzeravatar

Thoralf
Beiträge: 362
Registriert: Di 21. Apr 2020, 08:28

Re: Lufteintrag und Fehlermeldung Gardena Saugpumpe

Beitrag von Thoralf » So 4. Apr 2021, 23:42

N'abend Gerharf,

habe eben erst gesehen, dass es zwei Beiträge von Dir gab - hatte von der Startseite aus nur auf den letzten, den mit dem Foto geklickt und der andere war eine Seite davor. Den hatte ich bei meiner Antwort nicht gelesen.

Also wenn Du einen Schlauch mit Fußventil in der Zisterne hast, dann kannst Du das Schrägsitz-Rückschlagventil im Keller (zwischen PE-Rohr und Saugschlauch) entfernen. Das würde dann nichts mehr bringen. Das Fußventil in der Zisterne ist besser geeignet.

Die Pumpe kannst Du zwar rückwärts mit Wasser spülen - aber ich weiß nicht, ob sie nicht wegen der engen Kanäle im Kreiselrad zuviel zusätzlichen Strömungswiderstand bietet. EIne andere Möglichkeit wäre noch - um die Strömungsgeschwindigkeit in der Saugleitung zu erhöhen und möglichst viel Luft mitzureißen - dass Du Dir einen dicken Schlauch besorgst (1 Zoll wäre nicht schlecht, oder aber 3/4 Zoll) und den direkt am Ausgang der Pumpe anschließt und von dort wieder zurück in die Zisterne pumpst. Denn jetzt gehst Du von Ausgang der Pumpe auf eine sehr dünne Leitung (1/2 Zoll Kupfer?), da geht nicht so viel Wasser durch, dann ist auch die Strömungsgeschwindigkeit geringer.

Noch eine Möglichkeit, jedenfalls wenn der Zisternen-Saugschlauch lang genug ist: dass Du ihn rausziehst und oberirdisch in einen Mörtelkübel o.ä. voll Wasser hängst und von dort ansaugst (und dort das Wasser wieder rein pumpst). Dann braucht die Pumpe nicht so stark saugen. Und das so lange bis keine Luftblasen mehr kommen.

LG
Thoralf
Der Elektroingenieur in mir meint: "Wasser braucht Strom" 8-)
Meine Projekte gibt es auch in meinem Blog:
https://blende-acht.blogspot.com/search/label/Brunnen
https://blende-acht.blogspot.com/search/label/Pumpe

Topic author
Gerharf
Beiträge: 10
Registriert: Mo 29. Mär 2021, 19:25

Re: Lufteintrag und Fehlermeldung Gardena Saugpumpe

Beitrag von Gerharf » Mo 5. Apr 2021, 08:23

Hallo Thoralf,
Vielen Dank für die Hinweise. Das Probiere ich aus!

Liebe Grüße,

Gerharf
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 3718
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Lufteintrag und Fehlermeldung Gardena Saugpumpe

Beitrag von Plunschmeister » Mo 5. Apr 2021, 09:36

Moin zusammen,
Thoralf hat ja bereits einige Vorschläge unterbreitet.
Nachdem ich mir deine neuen Bilder angesehen habe, kam mir auch noch eine Idee.
Die Saugleitung direkt an der Pumpe ist auch nicht optimal, da mit Schlauchschellen gearbeitet wurde.

Grundsätzlich:
Du kannst an der ankommenden Leitung im Keller eine Art Pumpenstock installieren (T-Stück). Oberhalb vom T-Stück nach einem RV, installierst du eine Handschwengelpumpe, seitlich nach einem RV die E-Pumpe.
Mit der Handschwengelpumpe (Kolbenpumpe) evakuierst du die Luft aus der Saugleitung. Mit den RV-Ventilen arbeitet die Anlage dann automatisch, du musst also keine Absperrventile betätigen.

Langfristig wird sich immer wieder Luft in der Saugleitung ansammeln.
Optimal wäre hier für die Zukunft eine Tauchdruckpumpe innerhalb der Zisterne , so kannst du die alten Leitungen u.U. wieder verwenden.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
Gerharf
Beiträge: 10
Registriert: Mo 29. Mär 2021, 19:25

Re: Lufteintrag und Fehlermeldung Gardena Saugpumpe

Beitrag von Gerharf » Mo 5. Apr 2021, 12:07

Hallo Thoralf,
Ich habe den Ansaugschlauch im Keller verkürzt uns dann in einem Bottich über der Zisterne den Ansaugschlauch, der in der Zisterne liegt reingelegt. Das Wasser der Entnahmestelle mit einem Schlauch auch in den Bottichen geführt. Dann Wasser in den Ansaugschlauch gegeben, Fußventil aufgeschraubt und die Pumpe angeschaltet. Es kam nach wenigen Sekunden blasenfreies Wasser mit festem Druck. Beim Abriegeln der Entnahmestelle hat die Pumpe abgestellter. Beim Aufdrehen ging es wieder los. Alles super!
Dann habe ich den Ansaugschlauch zusammen mit dem Bottich (der Ansaugschlauch war immer im Wasser) in die Zisterne geführt. Der Druck hat augenblicklich nachgelassen, die Förderung kam zum Erliegen, die Pumpe ging in die Fehlermeldung.
Die Zisterne ist 2,5 Meter Tief. Der Ansaugschlauch in der Zisterne ist 4 Meter lang. Es scheint, dass nicht der Lufteintrag das Problem ist, sondern die Saugleistung der Pumpe. Kann es sein, dass die vier Meter Ansaugschlauch in der Zisterne das Problem sind. Die Pumpe ist neu. Anbei die technischen Daten: max Förderhöhe 40 Meter, Max. Ansaughöhe 7 Meter. Der Weg zwischen Zisterne uns Keller sind weniger als 2 Meter.

Danke für eure Hilfe!

Liebe Grüße
Gerharf
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 3718
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Lufteintrag und Fehlermeldung Gardena Saugpumpe

Beitrag von Plunschmeister » Mo 5. Apr 2021, 13:38

Mache mal den grauen Saugschlauch direkt an der Pumpe unterdruckfest, dann sollte es eigentlich laufen.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
Gerharf
Beiträge: 10
Registriert: Mo 29. Mär 2021, 19:25

Re: Lufteintrag und Fehlermeldung Gardena Saugpumpe

Beitrag von Gerharf » Mo 5. Apr 2021, 14:29

Hallo Plunschmeister,
Es ist ein Gardena Unterdruckschlauch für Saugpumpen. Er ist mit Teflonband montiert. Gibt es noch eine andere Montagemöglichkeit?
LG

Topic author
Gerharf
Beiträge: 10
Registriert: Mo 29. Mär 2021, 19:25

Re: Lufteintrag und Fehlermeldung Gardena Saugpumpe

Beitrag von Gerharf » Mo 5. Apr 2021, 14:36

Bild
Bild

Hier noch zwei Bilder, wie die Schlauchführung jetzt ist...
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 3718
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Lufteintrag und Fehlermeldung Gardena Saugpumpe

Beitrag von Plunschmeister » Mo 5. Apr 2021, 15:03

Den Aufbau vom Gardena-Saugschlauch kenne ich nicht.
Ich benutze eine Verschraubung mit Flachdichtung am Pumpeneingang. Der Saugschlauch ist mit der Verschraubung verschweißt.
Der Saugschlauch ist i.d.R. nicht ganz dicht, wenn dieser auf einer Schlauchtülle steckt und nur mit einer Schlauchschelle angezogen wurde. So meine Erfahrung.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM
Antworten