welcher flexible Saugschlauch für 25m ?

Einsatz bei einem Grundwasseranfang bis zu 6m ab GOK (Geländeoberkante) möglich,
Kreiselpumpen selbstansaugend: HWW, HWA

Topic author
hampti
Beiträge: 7
Registriert: Mi 15. Mai 2019, 10:55

welcher flexible Saugschlauch für 25m ?

Beitragvon hampti » Mi 15. Mai 2019, 12:43

Hallo,
ich habe eine Zisterne im Garten, dann gehen ca. 25m leeres KG-Rohr bis zum Keller. Ich möchte nun im Keller eine Gartenpumpe (z.B. Aspri 15-4) aufstellen. Ich hab das schon mal alles mit PE-Rohren, Verschraubungen aus Messing, Schlauchtüllen usw ausprobiert, aber irgendwo kommt immer Luft ins System. Daher meine Idee, einfach einen durchgehenden flexiblen Saugschlauch einzuziehen.

Der grüne mit der weissen Spirale soll ja nicht dauerhaft sein.

Bei Lotze im Shop gibts noch einen etwas teureren Saugschlauch mit PVC-Spirale der ist blau/grau und heisst AGRIFLEX. Ist das was besseres? Oder ist ein PVC-Schlauch immer schlecht?


Ich hab in der Mitte der 25m einen Kontrollschacht (Betonkanalringe). Beim einziehen des PE-Rohrs hat dieses teilweise am Beton geschrubbt, so dass jetzt Riefen/Kratzer in der Aussenwand sind und ich desegen wohl die Fittinge nicht mehr dicht bekomme? Kann man die irgendwie abschleifen?

Wie kann ich feststellen, wo genau das Leck ist? Kann ja das PE-Rohr-Messing-Fitting sein oder eine der Verschraubungen danach. Zwischen PE-Rohr und Pumpe bzw. Fussventil hab ich jeweils noch ein kurzes Stück des grünen PVC-Schlauches. Für Überdruck gibts ja entsprechende Leckagesprays aus dem Sanitärbereich, aber wie kann ich einen Unterdruckleck finden?
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 1635
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: welcher flexible Saugschlauch für 25m ?

Beitragvon Bohrbrunnen » Mi 15. Mai 2019, 18:56

PE Rohr ist die beste Wahl.
Was dein Unterdruck macht kannst du nur mit einem Unterdruckmeter feststellen.
Vielleicht mal ein RV am Ende der Leitung montieren.
Ist die Pumpe angegossen?
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.

Topic author
hampti
Beiträge: 7
Registriert: Mi 15. Mai 2019, 10:55

Re: welcher flexible Saugschlauch für 25m ?

Beitragvon hampti » Do 16. Mai 2019, 07:52

Es schaut aktuell so aus:

1"Fussventil mit Rückschlagventil, Filterkorb und schwimmender Entnahme
Nippel
3m 1" grüner PVC Schlauch mit Spirale
Nippel
Messing PE-Verschraubung
10m PE-Rohr DN40
Messing PE-Verschraubung
Nippel
1m 1" grüner PVC Schlauch mit Spirale
Nippel
Geka-Kupplung schraubbar (für Saugseite, Unterdruckfest)
Pumpe

Ich sehe am kurzen Schlauch vor der Pumpe Luftbläschen. Das kann jetzt natürlich überall herkommen. Ich hab mal Loctite 55 Dichtschnur bestellt, weil ich die ganzen Verschraubungen ausschließen will. Sind mit Teflon abgedichtet und da wo beim Test Wasser rausgelaufen ist, hab ich mit Hanf erneut abgedichtet, aber nur trockenen Hanf, ohne Fett oder Fermit. Jetzt läuft zumindest nirgends mehr Wasser raus.


Kugelhahn hab ich auch, aber direkt vor der Pumpe, die Luft sieht man schon vorher im System. Ist aber nur zum Testen drin, weil ich nicht immer die ganze Leitung auffüllen will, wenn ich die Pumpe entferne.

------------------------

Wie kann ich Kratzer/Riefen aus dem PE-Rohr entfernen? Geht das mit Schleifpapier? Wie dichtet so ein PE-Rohr Fitting ab? Der Gummiring wird gegen die Aussenwand gedrückt, oder?
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2435
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: welcher flexible Saugschlauch für 25m ?

Beitragvon Plunschmeister » Do 16. Mai 2019, 09:48

Moin,
hier einmal die verschiedenen Systeme, mit Stützhülse und ohne:

TVL
Klemmverbinder ohne Stützhülse
Wenn die Riefen nicht so tief sind, solltest du es mit feinem Schleifpapier versuchen.

Die Undichtigkeit vermute ich mal bei den Übergänge am grünen Saugschlauch. Die Schlauchtüllen bestreiche ich eigentlich immer mit Silikon und ziehe erst dann die Schlauchschellen an. Hatte da noch nie Probleme. Nachteil ist halt, dass sich diese Schläuche nach 3 bis 5 Jahren verhärten und dann undicht werden.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 1635
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: welcher flexible Saugschlauch für 25m ?

Beitragvon Bohrbrunnen » Do 16. Mai 2019, 09:53

Der grüne Saugschlauch mit der weißen Spirale ( wenn das der ist den du verbaut hast ) muss heiß aufgezogen werden.
Zudem sollte die Fläche innen, wo der Schlauch auf dem Anschluss steckt, mit Silikon einreiben.
Dann mit den Messingschraubschellen fest ziehen. Mit normalen Schlauchschellen wird das fast nie dicht.
Schön wären mal Fotos von der Leitung und den Anschlüssen.
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.

Topic author
hampti
Beiträge: 7
Registriert: Mi 15. Mai 2019, 10:55

Re: welcher flexible Saugschlauch für 25m ?

Beitragvon hampti » Mo 20. Mai 2019, 08:50

Ich hab die Messing-PE-Fittings von Lotze ohne Stützhülse.

An den Schlauchtüllen hab ich Gelenkbolzenschellen dran, also schon was besseres.

Aber ich denke, bei meiner Konstellation ist wohl eine Tauchdruckpumpe eher geeignet? 30m Saugleitung sind schon etwas viel, auch wenns nur 3m Höhendifferenz sind...


Sind Tauchdruckpumpen fehleranfälliger oder gehen öfter kaputt als normale Gartenpumpen? Oder ist das egal?
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2435
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: welcher flexible Saugschlauch für 25m ?

Beitragvon Plunschmeister » Mo 20. Mai 2019, 09:44

30m Saugleitung sind schon etwas viel, auch wenns nur 3m Höhendifferenz sind...

Dann dürfte die Ansaughöhe nur 0,50 m betragen.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
hampti
Beiträge: 7
Registriert: Mi 15. Mai 2019, 10:55

Re: welcher flexible Saugschlauch für 25m ?

Beitragvon hampti » Mo 20. Mai 2019, 13:52

Ich will jetzt mit dem vorhandenen Material schauen, ob ich das beste rausholen kann.

Wenn ich die Gartenpumpe direkt in die Zisterne einsetze, dann hätte ich kürzeste Wege.

Holzplatte, z.B. Siebdruckplatte an die Schachtringe dübeln und darauf eine Konsole befestigen, wo die Pumpe drauf kommt. Dann nur noch Abgang nach unten und PE-Rohr drauf. Unter der Wasseroberfläche die schwimmende Entnahme mit flexiblem Schlauch dran montieren, dann hab ich als einzige Fehlerquelle den Übergang PE-Rohr zur Pumpe hin, das sollte dicht zu kriegen sein. Oben drauf noch den Druckschalter und fertig...

Normale Gartenpumpen nehmen es nicht so übel, wenn sie innerhalb kürzester Zeit öfter ein/ausgeschaltet werden, so wie bei Tiefbrunnenpumpen, oder?

So arg feucht ist es jetzt in der Zisterne auch wieder nicht. Es tropft nichts von den Wänden, das sollte die Pumpe und Steuerung doch aushalten? Ob ich die im Winter drin lassen kann, muss ich mittels Temperaturlogging über den Winter noch austesten.


Was haltet ihr von der Siebdruckplatten/Konsolen-Lösung und Pumpe im Schacht? In meinem Verteilschacht wird es von der Feuchtigkeit her genauso sein, denke ich. Stromleitung ist kein Problem.
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2435
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: welcher flexible Saugschlauch für 25m ?

Beitragvon Plunschmeister » Mo 20. Mai 2019, 17:59

In die Zisterne sollte du die Pumpe nicht installieren.
Habe mir auf der Zisterne ein kleines Pumpenhaus gemauert, dort steht die Saugpumpe den Sommer über drin. Oben drauf einen zweiteiligen Holzdeckel aus dicken Bohlen, mit Kupferblech beschlagen (war noch vom Dachbau übrig). Die Öffnung zum Wasserspiegel ist nicht allzu groß. Nach 14 Jahren war dieser Holzdeckel durchgegammelt.
Im Sommer steht der Deckel immer leicht geöffnet.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Zurück zu „Saugpumpen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste