Wasserpumpe - Umbau Hauswasserwerk

Einsatz bei einem Grundwasseranfang bis zu 6m ab GOK (Geländeoberkante) möglich,
Kreiselpumpen selbstansaugend: HWW, HWA

Topic author
Lebowski1
Beiträge: 1
Registriert: Fr 27. Jul 2018, 08:15

Wasserpumpe - Umbau Hauswasserwerk

Beitragvon Lebowski1 » Fr 27. Jul 2018, 08:47

Hallo,

wir haben eine ALKO Jet 4000 Comfort Wasserpumpe. Die wir bisher genutzt haben um Wasserbehälter zu füllen. Jetzt wollen wir sie auch nutzen um den Rasen zu sprengen etc. Das Problem ist, die Pumpe funktioniert eigentlich nur richtig, wenn ich ein 1 Zoll Schlauch mit offenen Ende nutze. Wenn ich so eine Spritzdüse hinten drauf setze, Schaltet dieses "Flow Controll" die Pumpe aus, weil die Pumpe gegen an arbeiten muss.

Kann ich einfach ein Druckkessel a la https://www.amazon.de/Hauswasserwerk-Me ... ref=plSrch anbauen und die Pumpe zu einem Hauswasserwerk umbauen? Oder gibt es eine andere Lösung?


Vielen Dank
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 1727
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: Wasserpumpe - Umbau Hauswasserwerk

Beitragvon Bohrbrunnen » Fr 27. Jul 2018, 09:35

Ob das funktioniert kann ich dir nicht sagen.
Du schreibst dass die Pumpe bei Widerstand abschaltet.
Das wird sie dann auch bei einem Druckkessel machen.
Zudem musst du bei einem Druckkessel dann die Pumpenelektronik deaktivieren.
Wie alt ist denn die Pumpe, gibt es da noch Garantie?
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.
Benutzeravatar

posmanet
Beiträge: 26
Registriert: Sa 7. Okt 2017, 17:28
Wohnort: Teuto

Re: Wasserpumpe - Umbau Hauswasserwerk

Beitragvon posmanet » Mo 10. Jun 2019, 21:16

Moin,

ähnliches Problem hier - zufällig sogar dieselbe Pumpe, also hänge ich mich mal mit dran.
(Hauswasserautomat AL-KO HWA 4000, maximaler Druck 4,5 bar, elektronischer Drucksensor und leider nicht einstellbar.)

Die Pumpe tut das, was sie soll - soweit, so gut. Wir benötigen mittlerweile aber kontinuierlichen Druck - also eher ein Hauswasserwerk (mit Kessel) als einen Hauswasserautomaten. Nun habe ich ein Hauswasserwerk mit Kessel geschenkt bekommen (Pumpe mit Frostschaden - der Kessel ist aber in Ordnung) und ich würde gerne den Kessel mit der ALKO Pumpe verheiraten. Bevor ich groß Teile dafür kaufe, ist meine Frage, ob sowas schonmal jemand (erfolgreich) gebaut hat? Im Prinzip müsste auf der Druckseite der Pumpe doch nur eine Verbindung zum Kessel hergestellt werden und dieser mit dem passenden (Luft-) Druck aufgepumpt werden, wenn ich das richtig verstanden habe. Stimmt das so?

Grüße!
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 1727
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: Wasserpumpe - Umbau Hauswasserwerk

Beitragvon Bohrbrunnen » Mo 10. Jun 2019, 22:43

posmanet hat geschrieben:Moin,

ähnliches Problem hier - zufällig sogar dieselbe Pumpe, also hänge ich mich mal mit dran.
(Hauswasserautomat AL-KO HWA 4000, maximaler Druck 4,5 bar, elektronischer Drucksensor und leider nicht einstellbar.)

Die Pumpe tut das, was sie soll - soweit, so gut. Wir benötigen mittlerweile aber kontinuierlichen Druck - also eher ein Hauswasserwerk (mit Kessel) als einen Hauswasserautomaten. Nun habe ich ein Hauswasserwerk mit Kessel geschenkt bekommen (Pumpe mit Frostschaden - der Kessel ist aber in Ordnung) und ich würde gerne den Kessel mit der ALKO Pumpe verheiraten. Bevor ich groß Teile dafür kaufe, ist meine Frage, ob sowas schonmal jemand (erfolgreich) gebaut hat? Im Prinzip müsste auf der Druckseite der Pumpe doch nur eine Verbindung zum Kessel hergestellt werden und dieser mit dem passenden (Luft-) Druck aufgepumpt werden, wenn ich das richtig verstanden habe. Stimmt das so?

Grüße!


Stimmt soweit.
Nur muss ein mechanischer Druckschalter dann verwendet werden.
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.
Benutzeravatar

posmanet
Beiträge: 26
Registriert: Sa 7. Okt 2017, 17:28
Wohnort: Teuto

Re: Wasserpumpe - Umbau Hauswasserwerk

Beitragvon posmanet » Di 11. Jun 2019, 10:21

Moin,

danke für die schnelle Antwort. Warum muss der Druckschalter mechanisch sein? Der Einstellbarkeit wegen?

Ein elektronischer tut doch auch nichts anderes - Pumpe an, wenn der Druck zu weit abfällt, Pumpe aus, wenn der Maximaldruck erreicht wird...
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 1727
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: Wasserpumpe - Umbau Hauswasserwerk

Beitragvon Bohrbrunnen » Di 11. Jun 2019, 12:19

Nun die beiden Schaltsysteme arbeiten halt anders.
Die Elektronischen schalten erst ab wenn der Maximale Druck der Pumpe erreicht ist.
Dann hast du das gleiche wie jetzt.
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.
Benutzeravatar

posmanet
Beiträge: 26
Registriert: Sa 7. Okt 2017, 17:28
Wohnort: Teuto

Re: Wasserpumpe - Umbau Hauswasserwerk

Beitragvon posmanet » Mi 11. Sep 2019, 00:13

Bohrbrunnen hat geschrieben:Nun die beiden Schaltsysteme arbeiten halt anders.
Die Elektronischen schalten erst ab wenn der Maximale Druck der Pumpe erreicht ist.
Dann hast du das gleiche wie jetzt.


Eine Rückmeldung: Ich habe das jetzt so gebaut. Und nein, ich habe nicht das gleiche wie vorher. Die Sache funktioniert genau so, wie ich mir das erhofft und beschrieben habe - Erfolg! Aus meinem Hauswasserautomaten mit elektronischem Druckschalter ist ein Hauswasserwerk mit Kessel geworden - mit den bekannten Vorteilen des Hauswasserwerks. Der Einschaltdruck liegt bei genau 2,0 Bar - der Abschaltdruck bei etwa 4,4 Bar.

Zurück zu „Saugpumpen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste