Elektrisches Brunnenbohrgerät mit 0,75 KW, ausreichend Leistung?

Antworten

Topic author
HeBo
Beiträge: 1
Registriert: Do 2. Mai 2019, 13:03

Elektrisches Brunnenbohrgerät mit 0,75 KW, ausreichend Leistung?

Beitrag von HeBo » So 12. Jul 2020, 13:36

Hallo zusammen,

einen Brunnen mit Hand Erdbohrer habe vor einiger Zeit erfolgreich realisiert. Das ganze Thema macht mir viel Spass. Nun habe ich die Gelegenheit recht günstig ein elektrisches Bohrgerät zu übernehmen. Dort ist ein Getriebemotor mit 0,75 KW eingebaut.

Könnt ihr Eure Erfahrungen teilen, für welche Zwecke, Tiefe, Bohrköpfe etc. so ein Motor geeignet ist?

Welche Parameter von so einem Motor sind zusätzlich relevant um das Einsatzgebiet eines Motor zu bestimmen?

Grüße
Benutzeravatar

bypsa
Beiträge: 296
Registriert: Fr 24. Aug 2018, 13:36

Re: Elektrisches Brunnenbohrgerät mit 0,75 KW, ausreichend Leistung?

Beitrag von bypsa » Mo 13. Jul 2020, 10:19

Hallo,
ich habe mir selbst ein Bohrgerät gebaut und immer wieder einen stärkeren Motor eingebaut, bis ich bei 1,5 kW gelandet bin.
Allerdings muss man dazusagen, dass ich im Stein gebohrt habe!
Im normalen Erdreich dürften die 750W ausreichen - kommt auch auf den Durchmesser an.
Ich habe 150 bzw. 200mm gebohrt, würde heute aber sagen 130mm sind ausreichend um ein DN115 Rohr mit einer 4" Pumpe zu verwenden.
Wenn es kleiner ist geht es leichter zu Bohren und auch das Rohr wird bei größerem Durchmesser immer schwerer und lässt sich irgendwann nicht mehr bewältigen.
Tiefe - keine Ahnung - ausprobieren. Ein Stein kann da schon zum Problem werden...
Drehzahl sollte 40-60U/min sein finde ich.
Bohrbrunnen in der Garage, Deckenhöhe 2,20m, Grundwasserspiegel 9,20m u GOK, 6" DN150-Rohr, 12,9m im Festgestein, SW 1,0mm
Benutzeravatar

Gastarbeiter
Beiträge: 38
Registriert: Do 26. Dez 2019, 22:27

Re: Elektrisches Brunnenbohrgerät mit 0,75 KW, ausreichend Leistung?

Beitrag von Gastarbeiter » Do 6. Aug 2020, 17:00

Hallo, ich habe mit 0,75kw und 20U/min und 250Nm mehr als 15m gebohrt. im Lehm ging das zwar allerdings war der Motor bei 250mm Durchmesser fast immer in Überlast. Habe dann auf 2kw und 40U/min über 400Nm erweitert aber selbst der Motor ist mit Bohrkrone im Sandstein recht warm geworden.

Wenn du jetzt noch die Drehzahl erhöhst so nimmt das Drehmoment ab und der Motor mit 0,75KW ist dann total unter dimensioniert. Ich würde dir ab 2KW empfehlen und die Gestelle und Seilwinde alles sehr stak dimensionieren. Da kommt einiges an Gewicht zusammen. Bei Fragen einfach nochmal melden.
Antworten