Erdbohrer für extrem harten Lehm


Topic author
Carbfee
Beiträge: 3
Registriert: So 17. Mär 2019, 13:48

Erdbohrer für extrem harten Lehm

Beitragvon Carbfee » Mi 20. Mär 2019, 13:23

Hallo,

ich bin gerade dabei mir einen Brunnen zu bohren. Bin inzwischen bei ca. 13m Tiefe habe ungefähr 5m Wasser.

Habe schon die zweite Lehmschicht durchbohrt und ein 110er KG Rohr bis auf 12m geschoben. Dieses sitzt jetzt jedoch bombenfest was jedoch nicht weiter schlimm ist.

Nun zu meinem Problem: Inzwischen bin ich ca. 50cm in der 3 Lehmschicht, diese ist jedoch so hart dass ich mit einem normalen Erdbohrer keinen cm tiefer komme.

Ich habe dann einen 50mm Spiralbohrer am Gestänge befestigt und damit vorgebohrt. Dieser setzt sich jedoch nach ca 5cm so mit Lehm zu dass ich die kompletten 13m wieder hochziehen muss um den Wendel zu säubern.

Gibt es hier eine elegantere Lösungen?

Gruß Felix
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 1874
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: Erdbohrer für extrem harten Lehm

Beitragvon Bohrbrunnen » Mi 20. Mär 2019, 14:26

Willkommen im Brunnenforum. :D

Mit deiner Frage kommst du leider hier nicht weiter.
Aus verschiedenen Gründen unterstütze ich keine Arbeiten mit Abflussrohren.
Umweltschutz, Arbeitsschutz, .............
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.

Topic author
Carbfee
Beiträge: 3
Registriert: So 17. Mär 2019, 13:48

Re: Erdbohrer für extrem harten Lehm

Beitragvon Carbfee » Mi 20. Mär 2019, 15:28

Ok, das ist natürlich schade. Kann ich nicht ganz nachvollziehen warum ich deshalb keine Unterstützung bekomme.

Aber ich akzeptiere natürlich deine Meinung.

Gruß Felix

Topic author
Carbfee
Beiträge: 3
Registriert: So 17. Mär 2019, 13:48

Re: Erdbohrer für extrem harten Lehm

Beitragvon Carbfee » Mi 20. Mär 2019, 21:09

Kann mir sonst eventuell jemand helfen welche Möglichkeiten es gibt durch den harten Lehm zum kommen.
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 1874
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: Erdbohrer für extrem harten Lehm

Beitragvon Bohrbrunnen » Mi 20. Mär 2019, 23:04

Felix ich hatte gehofft das du dich ein wenig informierst.
Du bist im Lehm, weist du wie dein Abflussrohr auf Lehm reagiert?
In Berührung mit Wasser fängt der Lehm an zu quellen, Enderfolg ist ein zusammengedrücktes Rohr in dem nix mehr geht.
Du hast keine gescheiten Filterschlitze, im Abflussrohr sind diese meist selbst angefertigt, oder sie werden Profitorientierten Händlern vertrieben denen unser Trinkwasser und der Umweltschutz egal ist. So geschwächte Rohre sind noch anfälliger gegen dem seitlichen Druck und sind gleich platt. Ist dann eine Pumpe im Rohr, .............
Zudem ist bekannt das die Abflussrohr Brunnen zu 95% nicht fertig gestellt werden. Mangels Verarbeitungs- und Handlings - Möglichkeiten.
Die Rohre sind nicht mehr zu ziehen, Ein drehen der Rohrtour ist ebenfalls nicht möglich, was bei deinem Brunnen notwendig wäre.
Die dann aufgegebenen Brunnen sind eine Verbindung zum Grundwasser, eindringende Stoffe verunreinigen dieses und im Enddefekt zahlt der Schuldige jede Menge Geld, da ist schnell Haus und Hof weg.
Zudem brechen die Rohre und splittern dabei. Wenn du dann mal noch gesehen hast wie ein Kind ausschaut, welches in so ein gebrochenes Rohr gefallen ist, ein Leben lang entstellt.
Also mache dein Brunnen mit Brunnenrohr. Verschließe das nicht zu ziehende Abflussrohr mit Lehm um ein eindringen von Fremdstoffen zu verhindern.
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.

Zurück zu „Erdbohrer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast